Mercedes Classic Stützpunkte

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mercedes Classic Stützpunkte

      Guten Abend an alle Mitlesenden!

      In der Suche habe ich nichts gefunden, und mir ist schon klar, daß die Mehrheit von Euch alles allein schraubt.
      Aber gibt es Erfahrungen mit diesen Mercedes Werkstätten, die sich auf bestimmte Klassiker spezialisiert haben?
      Sie sind ja dünn auf das Bundesgebiet verteilt.

      Viele Grüße und eine erfolgreiche Woche,

      Olli
    • Hallo,

      ja klar ohne eine gute vertrauenswürdige Werkstatt die sich mit alten Mercedes Fahrzeugen auskennt (und den Kunden fair behandelt) wäre ich schon oft an meine Grenzen gelangt.
      Ich kann und möchte nicht immer alles selber machen.
      Auch ein gelegentlicher Anruf hilft mir mit wichtigen Informationen oft mal weiter.

      Bei den Niederlassungen von MB, hier in Köln gibt es mehrere hat das ehr keinen Sinn, alle Mitarbeiter die sich mit den Fahrzeugen auskennen sind oft schon in Rente oder verstorben.

      Gruß
      Jo
    • Olli Bornit wrote:

      Aber gibt es Erfahrungen mit diesen Mercedes Werkstätten, die sich auf bestimmte Klassiker spezialisiert haben?
      Sie sind ja dünn auf das Bundesgebiet verteilt.
      Die haben meist ihren Preis und sind zeitlich stark eingeschränkt, aber erledigen alles zu vollster Zufriedenheit.
      Außerdem weißt du: Wenn sie dir etwas nicht reparieren können, macht es vermutlich auch kein anderer.

      Kenne hier einen Mercedesspezi in Ohligs.
      Stets gut besucht, auch immer schöne Kisten auf dem Parkplatz, u.a. R107, W116, /8 und die Fahrzeuge aus der Sacco-Ära.
      Interessanterweise sehen solche Speziwerkstätten optisch nie einladend aus. Meist irgendwelche alten Hinterhöfe, eng und minimal runtergekommen.
      Da darf man das Buch nicht nach dem Einband beurteilen.

      Bei MB-Niederlassungen sind solche Leute in der Tat nur noch sehr selten anzutreffen.
      Der Bedarf regelt da schließlich das Angebot.
      Gefühlt ist nur 1 von 10 Autos in einer MB-Werkstatt älter als 15 Jahre.
      »Du gehörst irgendeiner "religiösen Vereinigung" an.«
      - Sterntaler 201

      »Ziemlich unsensibel und egoistisch. Ein soziales Jahr würde dir vielleicht mal ganz gut tun.«
      - Midnightstar
    • An meinen anderen beiden Autos (T3 und Dyane) erledige ich die üblichen Wartungen (Vergaser, Zündung und Ventile einstellen) selbst und traue mich selten in eine Vertragswerkstatt, da ich oft schlechte Erfahrungen gemacht habe.
      Vielleicht bin ich auch zu pingelig.
      Mir geht es um das Serviceheft. Da ist mir wichtig, daß pünktlich die fälligen Dienste (Öl-, Bremsflüssigkeits- und Kühlmittelwechsel) abgestempelt werden.
      Natürlich habe ich zunächst Getriebeöl, Differentialöl, Luftfilter und Zündgeschirr getauscht, sowie die Servolenkung gespült und mit neuem Filter+Öl versehen.
      Die Radkästen habe ich innen ausgewaschen, neue Michelin aufgezogen, da die originalen Pirelli P6 abgefahren und nach 27 Jahren hart waren.
      Über Letzteres habe ich lange nachgedacht. Eigentlich hätten wieder Pirelli draufgehört, wie es auf der Datenkarte steht. Nun ist er nicht mehr ganz original.
      Aber momentan ist Michelin in dieser Reifengröße besser als Pirelli, und Sicherheit geht vor.
    • Olli Bornit wrote:

      Über Letzteres habe ich lange nachgedacht. Eigentlich hätten wieder Pirelli draufgehört, wie es auf der Datenkarte steht. Nun ist er nicht mehr ganz original.
      Man kann's auch übertreiben. :D
      »Du gehörst irgendeiner "religiösen Vereinigung" an.«
      - Sterntaler 201

      »Ziemlich unsensibel und egoistisch. Ein soziales Jahr würde dir vielleicht mal ganz gut tun.«
      - Midnightstar
    • gazzel! wrote:

      hast du die alten Pirele weggeschmissen? sidn sie 185\65?
      Das Ersatzrad nicht. Dieser Pirelli ist noch unbenutzt. Ja, das ist die Reifengröße.


      venom wrote:

      Olli Bornit wrote:

      Über Letzteres habe ich lange nachgedacht. Eigentlich hätten wieder Pirelli draufgehört, wie es auf der Datenkarte steht. Nun ist er nicht mehr ganz original.
      Man kann's auch übertreiben. :D
      Ich möchte ihn original erhalten. Schließlich sind sogar die Demonstrationskassette von Becker im Tütchen und das Hirschmann - Pflegetuch dabei. Der Opa hat das Auto bis zu seinem Ableben unverändert gelassen.
    • Also ich habe das Glück hier bei uns das Rosier Classic Center in der Nähe zu haben. Unglaublich kompetente und Nette Mitarbeiter, die natürlich alles reparieren können. Die haben ihren Preis, aber wenn man sich die Autos die da stehen anschaut, weiss man, dass Geld bei den Kunden eher keine Rolle spielt. Ich lass da ab und an meine Zylinderköpfe planen und bin immer mehr als zufrieden. Häufig gibts auch besondere Sachen zu sehen, wenn man hinten in der Motorenbude ist. so zB ein komplett neu aufgebauter M117 6.0 SOHC Motor oder M103 AMG Zylinderköpfe etc. ...

      Also ich habe mit speziell dieser Classic Niederlassung gute Erfahrungen sammeln können :)

      Viele Grüße
      Tim
    • Flaschenoeffner wrote:

      venom wrote:

      Kenne hier einen Mercedesspezi in Ohligs.
      Roland Weber? War ich auch schon :D
      Ach stimmt, den hatte ich vergessen. Ich dachte eig an Fa. Haar am Schützenplatz ein paar Meter weiter.
      Leider völlig ausgebucht der Kollege... Scheint gut gefragt zu sein.
      »Du gehörst irgendeiner "religiösen Vereinigung" an.«
      - Sterntaler 201

      »Ziemlich unsensibel und egoistisch. Ein soziales Jahr würde dir vielleicht mal ganz gut tun.«
      - Midnightstar
    • Hab hier bei mir in der Nähe eine Karosseriebude mit sehr vielen positiven Rezensionen und Empfehlungen, besonders von 124er und 190er Fahrern, und mit viel Erfahrung mit den Fahrzeugen von Daimler. Hab die was an meinem Wagen machen lassen, was ich nicht selbst machen konnte, und so viel Pfusch hab ich im Leben noch nicht gesehen. SO hätte ich das auch selbst gekonnt.

      The post was edited 1 time, last by yasiris672 ().

    • venom wrote:

      Ach stimmt, den hatte ich vergessen. Ich dachte eig an Fa. Haar am Schützenplatz ein paar Meter weiter.Leider völlig ausgebucht der Kollege... Scheint gut gefragt zu sein.
      Ah OK, denn kenne ich noch nicht. Ausgebucht ist idR ja ein gutes Zeichen. Beim Weber allerdings auch... Habe da letztes Jahr meine Klima machen lassen, gute Arbeit und fairer Preis (günstig möchte ich nicht sagen).
    • Olli Bornit wrote:

      An meinen anderen beiden Autos (T3 und Dyane) erledige ich die üblichen Wartungen (Vergaser, Zündung und Ventile einstellen) selbst und traue mich selten in eine Vertragswerkstatt, da ich oft schlechte Erfahrungen gemacht habe.
      Vielleicht bin ich auch zu pingelig.
      Mir geht es um das Serviceheft. Da ist mir wichtig, daß pünktlich die fälligen Dienste (Öl-, Bremsflüssigkeits- und Kühlmittelwechsel) abgestempelt werden.
      Natürlich habe ich zunächst Getriebeöl, Differentialöl, Luftfilter und Zündgeschirr getauscht, sowie die Servolenkung gespült und mit neuem Filter+Öl versehen.
      Die Radkästen habe ich innen ausgewaschen, neue Michelin aufgezogen, da die originalen Pirelli P6 abgefahren und nach 27 Jahren hart waren.
      Über Letzteres habe ich lange nachgedacht. Eigentlich hätten wieder Pirelli draufgehört, wie es auf der Datenkarte steht. Nun ist er nicht mehr ganz original.
      Aber momentan ist Michelin in dieser Reifengröße besser als Pirelli, und Sicherheit geht vor.
      Manche Menschen lassen sich dafür einen Stempel anfertigen.
      Wer glaubt nach den Hitler-Tagebüchern und anderen guten Fälschungen noch an ein Wartungsheft, Tüv-Berichte oder Rechnungen :?:

      Vermutlich Menschen die irgendwie religiös sind ? 8)

      Ich stempele meine Wartungshefte nach ordnungsgemäß durchgeführter Wartung/Service mit meinem Stempel "Prüfer für Luftfahrtgerät, Klasse 1, Prüfnummer 5456" :phatgrin:
      Hat bei Airbus A320 Serie und anderen "Bombern" auch immer ausgereicht. :yo

      Aber du hast mit dem VW ja ein so genanntes "Kultfahrzeug" (nicht für mich, da ist VW eher ein Alptraum) da kannst du auch ein bißchen Kult machen und not leidenden Werkstätten eine Spende entrichten, sie sind dir dafür sicher sehr dankbar :thumbup:

      Achtung Ironie!
    • jo.corzel wrote:

      Olli Bornit wrote:

      An meinen anderen beiden Autos (T3 und Dyane) erledige ich die üblichen Wartungen (Vergaser, Zündung und Ventile einstellen) selbst und traue mich selten in eine Vertragswerkstatt, da ich oft schlechte Erfahrungen gemacht habe.
      Vielleicht bin ich auch zu pingelig.
      Mir geht es um das Serviceheft. Da ist mir wichtig, daß pünktlich die fälligen Dienste (Öl-, Bremsflüssigkeits- und Kühlmittelwechsel) abgestempelt werden.
      Natürlich habe ich zunächst Getriebeöl, Differentialöl, Luftfilter und Zündgeschirr getauscht, sowie die Servolenkung gespült und mit neuem Filter+Öl versehen.
      Die Radkästen habe ich innen ausgewaschen, neue Michelin aufgezogen, da die originalen Pirelli P6 abgefahren und nach 27 Jahren hart waren.
      Über Letzteres habe ich lange nachgedacht. Eigentlich hätten wieder Pirelli draufgehört, wie es auf der Datenkarte steht. Nun ist er nicht mehr ganz original.
      Aber momentan ist Michelin in dieser Reifengröße besser als Pirelli, und Sicherheit geht vor.
      Manche Menschen lassen sich dafür einen Stempel anfertigen.Wer glaubt nach den Hitler-Tagebüchern und anderen guten Fälschungen noch an ein Wartungsheft, Tüv-Berichte oder Rechnungen :?:

      Vermutlich Menschen die irgendwie religiös sind ? 8)

      Ich stempele meine Wartungshefte nach ordnungsgemäß durchgeführter Wartung/Service mit meinem Stempel "Prüfer für Luftfahrtgerät, Klasse 1, Prüfnummer 5456" :phatgrin:
      Hat bei Airbus A320 Serie und anderen "Bombern" auch immer ausgereicht. :yo

      Aber du hast mit dem VW ja ein so genanntes "Kultfahrzeug" (nicht für mich, da ist VW eher ein Alptraum) da kannst du auch ein bißchen Kult machen und not leidenden Werkstätten eine Spende entrichten, sie sind dir dafür sicher sehr dankbar :thumbup:

      Achtung Ironie!
      Brauchst du nichtmal die Arbeit machen und fälschen. Stempel von insolventen Autohäusern gibt's bei egay oder aufm Trödel zuhauf.
    • Charlie_Romeo wrote:

      Bin was die Prüferklassen angeht etwas eingerostet, aber war PvL Klasse 1 nicht die Berechtigung für Luftschiffe?
      Dem kann man schnell Abhilfe schaffen, kannst du hier lesen, ist aber alles schon alt und nicht mehr gültig.

      lba.de/SharedDocs/Downloads/DE…_blob=publicationFile&v=1

      Nach EASA wurde das konvertiert in Certifying Staff Kat B1, Cat C und Cat C-NP , Details findest du hier:

      lba.de/SharedDocs/Downloads/DE…3DpublicationFile%26v%3D6

      Bin seit 8 Jahren raus aus dem Geschäft, mit Luftschiffen hatte ich nie was am Hut, nur am Anfang Hubschrauber, zuletzt Buisiness-Jet`s und Airliner,
      Beim Airbus A-319 z.B. ist beides möglich