Innenraumbeleuchtung funktioniert nicht bei offener Tür

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Innenraumbeleuchtung funktioniert nicht bei offener Tür

      Hallo 190er Freunde bin neu hier und zwar habe ich folgendes Problem sobald ich die Fahrer oder beifahrertür öffne soll hier eigentlich die innenraumbeleuchtung angehen dies ist bei mir leider nicht der Fall. Sobald ich aber die Türe wieder schließe funktioniert die Ausschaltverzögerung der Innenraumbeleuchtung wieder und die Lampe geht aus nach ca. 2 sekunden wie es eigentlich auch sein sollte.

      Zuerst habe ich vermutet dass es die Türkontakt Schalter bzw. Taster sind. Da das immer noch die ersten sind und jetzt auch 30 Jahre auf dem Buckel haben und diese vielleicht durch die ständigen Schläge kaputt gegangen sind und keinen richtigen Kontakt mehr haben oder halt Dauerkontakt haben.
      Habe ich die Taster durchgemessen.
      Die Werte waren aber auch etwas komisch der Taster auf der Fahrerseite hatte bei durchgang einen Wert von 40 Ohm dass mir relativ hochohmig vorkam bei der beifahrerseite waren es 2 Ohm.

      Ich habe zwei neue Taster bestellt und diese ausgetauscht diese habe ich auch durchgemessen bei durchgang haben sie (0,6 Ohm) also niederohmig.

      Ich habe die alten durch die neuen ersetzt nur habe ich das Problem immer noch! ;(

      Dann sieht es ja so aus als wär was an der Steuerung der innenraumbeleuchtung nicht in Ordnung nur weiß ich leider nicht wo die Steuerung der innenraumbeleuchtung sitzt?

      Die Suchfunktion habe ich benutzt nur habe ich leider nichts passendes dazu gefunden!!!

      Ich bin um jede Antwort dankbar ;)


      PS. Vielleicht hängt es ja zusammen vielleicht aber auch nicht ich schreibe es aber trotzdem Mal dazu vor ca. zwei Jahren hatte ich immer mal wieder das Problem dass er einfach nicht gestattet ist das Ende war das dass Kraftstoffpumpenrelais defekt war. Dies wurde ausgetauscht danach hatte ich ein zwei Monate Ruhe dann kam das Problem sobald ich im Standgas war dass er immer abgestorben ist und ausging dann habe ich das Überspannungsrelais getauscht danach war das Problem behoben.

      Vor ca. ein Monat fing es wieder an dass er nicht mehr gestartet hat ich habe zuerst vermute dass der Sockel des Relais korridiert oder ein Wackelkontakt hat am Ende war wieder das Kraftstoffpumpenrelais defekt und wurde auf Garantie ersetzt.

      Danach hat er ein zwei Wochen tatenlos funktioniert.
      Irgendwann war es wieder so dass er gar nicht starten wollte und wenn er gestartet hat sehr sehr schlecht Gas angenommen hat bis er abgestorben ist teilweise auch wenn man Gas gegeben ist der trotzdem abgestorben er teilweise auch nicht auf allen 4 Zylinder und hat sich angehört wie ein Zweitakter irgendwann ging er gar nicht mehr an.Ich habe ihn verstanden und die nötige Ruhe gegeben Auf einmal lief er wieder einwandfrei. Hat es sein können dass irgendwie der Kraftstofffilter zu war oder nicht genug Sprit in der Leitung bzw. im Vergaser?
      Naja ich weiß es nicht ob das wirklich was gemeinsam hat aber vielleicht hat ja einer eine Idee

      The post was edited 1 time, last by Jerome ().