Motor geht beim anfahren aus, aber nur wenn er Betriebswarm ist.

    • Motor geht beim anfahren aus, aber nur wenn er Betriebswarm ist.

      Hallo meine Kollegen,

      habe vor zwei Wochen mir einen 190er gekauft.
      Kurz zum Auto es ist ein Baujahr 1988, 2.0 Liter, 4 Gang.
      Hab nur folgendes Problem und zwar wenn der Motor Betriebswarm ist, verschluckt der Motor sich beim Anfahren sodass er ausgeht. Ich kann ihn zwar ab und zu durch drücken der Kupplung davor retten aber sobald ich dann nochmal probier anzufahren geht er immer wieder fast aus. Desweiteren ruckt er auch ziemlich stark wenn ich es mal schaffe anzufahren bei ca. 3000U/min und Volllast.
      Im kalten Zustand funktioniert der Motor einwandfrei.
      Anspringen tut der Motor im kalten sowie im betriebswarmen Zustand gut.

      Ich habe den Spritfilter(neu) und Pumpe(gebraucht) schon getauscht. Desweiteren habe ich die Verteilerkappe und Finger optisch geprüft sind i.O., die Zündkerzen erneuert und die Zündkabel ohmisch geprüft. Das KPR hatte mehrer kalte Lötstellen die ich nachgelötet habe. Was keine Abhilfe brachte.

      Dann habe ich den Benzindruck am Serviceanschluss des Mengenteiler gemessen und hatte 5,0 bar. Habe dann mit dem angeschlossen Manometer eine Probefahrt durchgeführt und habe bemerkt dass sobald der Motor anfängt zu rucken oder beim Anfahren ausgeht der Benzindruck auf 2,5-3,0 bar sinkt.
      Fällt der Benzindruck ab weil meine Pumpe nicht hinterherkommt oder kann es noch an anderen Sachen liegen wie z.B. Druckregler oder Elektrohydraulisches Stellglied?


      Vielleicht hat jemand von euch schon mal so welche Erfahrungen mit seinem M102 gemacht und hätte noch Tipps oder Ideen an was es liegen könnte?

      Vielen Dank und Grüße aus München
    • d2swiela wrote:

      Hallo meine Kollegen,

      habe vor zwei Wochen mir einen 190er gekauft.
      Kurz zum Auto es ist ein Baujahr 1988, 2.0 Liter, 4 Gang.
      Hab nur folgendes Problem und zwar wenn der Motor Betriebswarm ist, verschluckt der Motor sich beim Anfahren sodass er ausgeht. Ich kann ihn zwar ab und zu durch drücken der Kupplung davor retten aber sobald ich dann nochmal probier anzufahren geht er immer wieder fast aus. Desweiteren ruckt er auch ziemlich stark wenn ich es mal schaffe anzufahren bei ca. 3000U/min und Volllast.
      Im kalten Zustand funktioniert der Motor einwandfrei.
      Anspringen tut der Motor im kalten sowie im betriebswarmen Zustand gut.

      Ich habe den Spritfilter(neu) und Pumpe(gebraucht) schon getauscht. Desweiteren habe ich die Verteilerkappe und Finger optisch geprüft sind i.O., die Zündkerzen erneuert und die Zündkabel ohmisch geprüft. Das KPR hatte mehrer kalte Lötstellen die ich nachgelötet habe. Was keine Abhilfe brachte.

      Dann habe ich den Benzindruck am Serviceanschluss des Mengenteiler gemessen und hatte 5,0 bar. Habe dann mit dem angeschlossen Manometer eine Probefahrt durchgeführt und habe bemerkt dass sobald der Motor anfängt zu rucken oder beim Anfahren ausgeht der Benzindruck auf 2,5-3,0 bar sinkt.
      Fällt der Benzindruck ab weil meine Pumpe nicht hinterherkommt oder kann es noch an anderen Sachen liegen wie z.B. Druckregler oder Elektrohydraulisches Stellglied?


      Vielleicht hat jemand von euch schon mal so welche Erfahrungen mit seinem M102 gemacht und hätte noch Tipps oder Ideen an was es liegen könnte?

      Vielen Dank und Grüße aus München
      Hallo d2swiela,

      die Membran des Druckreglers wird im Lauf der Zeit altersschwach. Die Feder dahinter ist relativ kräftig.
      Hast Du mal den Rücklaufschlauch vom Druckregler zum Tank abgezogen? Du warst ja schließlich schon mal nah dran, als Du die Pumpe und den Filter getauscht hast.
      Es ist schnell erledigt und man hat einen "üblichen Verdächtigen" ausgeschlossen oder gefunden.
      Ersatz ist allerdings nicht ganz billig.

      Gruß, Olli
      Volkswagen Vanagon Atlantic 1.6TD
      Citroen Dyane 6
      Mercedes-Benz 190E 1.8