Wasser Kofferraum oben links

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Bei mir hat im ersten Durchgang die Glasbude die hintere Scheibe getauscht.
      Die haben in alle 4 Ecken jeweils abtupfbare Dichtmasse eingebracht und zw. Scheibe und Dichtung gar nichts.
      Nach dem ersten Regen stand der Kofferraum meterhoch unter Wasser.....

      Dann selbst Hand angelegt: Den kompletten Rahmen ringsherum und den kompletten inneren Teil (zw Scheibe und Dichtung) mit dauerelastischer Dichtmasse.
      (So sieht das Daimler auch vor)

      Jetzt ist alles dicht

      Würde mir ohne großflächigen Einsatz von Dichtmasse nicht erhoffen dass da irgendwas dicht wird.
      Ich persönlich würde allerdings kein Kleber nehmen, das Risiko dass die irgendwann nochmal raus muss wäre mir da zu hoch :D
      190D 2.0 Nelkengrün Metallic
      190E 2.3 Rauchsilber Metallic
    • MartinS wrote:

      Ich persönlich würde allerdings kein Kleber nehmen, das Risiko dass die irgendwann nochmal raus muss wäre mir da zu hoch
      Normalerweise macht man die Heckscheibe ja nur raus, weil sie undicht ist...oder für Lackierarbeiten.

      Bei der abtupfbaren Dichtmasse hab ich die Befürchtung, das Zeug härtet irgendwann aus und die Leier beginnt von vorn.

      Jo‘s Methode gefällt mir schon ziemlich gut und scheint nachhaltig.

      Nochmal Ausbauen ist danach sicher kacke, sollte mit Teppichmesser, Verdünnung, viel Geduld und Kunststoffkeil aber machbar sein.

      Ein bisschen Muffe hätte ich noch davor, dass der Einbau wegen der Leisten nicht auf Anhieb gelingt und die Scheibe deshalb wieder raus muss...das wäre mal ne richtige Sauerei.

      Ich glaube aber dennoch, ich werde es beim nächsten so machen.
      Grüße
      Mario
    • Ich habe da noch ein paar Fragen:

      Wie sieht es mit den Kabeln aus? Da sind ja Heizdrähte in der Scheibe.

      Wie siehts mit der Gummidichtung aus? Ist das ein fester Rahmen oder ein elastisches Teil? Kriegt man das einfach von der Scheibe runter und wieder drauf?

      Ich denke mal Teroson als Dichtmittel soll ganz ok sein?

      Ich habe Chromzierleisten. Wie kriege ich die zerstörungsfrei ab?

      LG
    • julijan1994 wrote:

      Wie sieht es mit den Kabeln aus? Da sind ja Heizdrähte in der Scheibe.
      Sind mit je einer Schraube links und rechts an der C-Säule befestigt, hinter der Abdeckung, die ja sowieso ab muss.

      Wie siehts mit der Gummidichtung aus? Ist das ein fester Rahmen oder ein elastisches Teil? Kriegt man das einfach von der Scheibe runter und wieder drauf?
      Ist Gummi. Geht ohne Probleme rauf und runter.


      Ich denke mal Teroson als Dichtmittel soll ganz ok sein?<br style="color: rgb(20, 49, 83); background-color: rgb(123, 176, 221);">
      Welches Produkt von Teroson?

      Ich habe Chromzierleisten. Wie kriege ich die zerstörungsfrei ab?
      Sollten relativ einfach rauszuziehen sein. Schieb die Klammer oben in der Mitte zur Seite und fang an die Leiste vorsichtig abzuziehen. Wenn du eine neue Dichtung nimmst (empfehlenswert), kannst du die alte Dichtung auch einfach Zerschneiden, macht die Demontage erheblich leichter.
    • So hab mal versucht ein paar Bilder zu machen, hoffe man kann erkennen was ich meine.

      Da ich gerade keinen W201 zur Hand habe, an dem die Heckscheibe raus muß habe ich meine "Sprinterbaustelle mit dem Seitenscheibenrahmen" als Modell genommen. :D
      Die anderen Bilder sind von meiner 1,8er Winterkiste.







      Klar kann man die Heckscheibendichtung zerschneiden, sind aktuell Preise2021 nur 163€ +MwSt :D (wenn ich das richtig gesehen habe)

      Den Alurahmen hebele ich immer mir Holz- oder Kunststoffkeilen vorsichtig aus dem Gummi, wie schon geschrieben Verbinder oben Mitte verschieben und dort anfangen.
      Der Alurahmen kostet neu mehr als die Dichtung.

      Viel Erfolg dabei, wie auch immer.

      Gruß
      Jo

      PS:
      Das ist der Rakel den ich benutzt habe:


      Habe bei dem Wagen nicht viel Faxen gemacht, mußte zügig gehen, kann man sicher noch was schöner machen. Was soll`s ist alles dicht und funktioniert, mehr muß nicht. :thumbup:
    • Kleiner Tipp noch für die Zierleisten....nimm bisschen Seifenwasser beim einbauen, dann rutscht es besser rein

      Thema Dichtung und Dichtmittel...klar is es mit Dichtmittel zu 100% dicht, aber ich kann nur nochmal sagen dass ich bei mir die Scheibe ohne Dichmittel (nur neues Gummi) eingebaut hab und die auch zu 100% dicht is....Wenn du Dichtmittel verwenden willst würde ich auf jeden Fall ein abtupfbares nehmen :thumbup:

      Off Topic: Beim Zetros beispielsweise wird auch kein Dichtmittel für die Frontscheibe verwendet :D
    • jo.corzel wrote:

      So hab mal versucht ein paar Bilder zu machen, hoffe man kann erkennen was ich meine.

      Da ich gerade keinen W201 zur Hand habe, an dem die Heckscheibe raus muß habe ich meine "Sprinterbaustelle mit dem Seitenscheibenrahmen" als Modell genommen. :D
      Die anderen Bilder sind von meiner 1,8er Winterkiste.







      Klar kann man die Heckscheibendichtung zerschneiden, sind aktuell Preise2021 nur 163€ +MwSt :D (wenn ich das richtig gesehen habe)

      Den Alurahmen hebele ich immer mir Holz- oder Kunststoffkeilen vorsichtig aus dem Gummi, wie schon geschrieben Verbinder oben Mitte verschieben und dort anfangen.
      Der Alurahmen kostet neu mehr als die Dichtung.

      Viel Erfolg dabei, wie auch immer.

      Gruß
      Jo

      PS:
      Das ist der Rakel den ich benutzt habe:


      Habe bei dem Wagen nicht viel Faxen gemacht, mußte zügig gehen, kann man sicher noch was schöner machen. Was soll`s ist alles dicht und funktioniert, mehr muß nicht. :thumbup:
      die bilder sehen mal gelinde ausgedrückt, richtig stümperhaft aus. gut ist ein wintermodell. aber so einen " murks" würde ich nie in angriff nehmen. da hätte ich echt mehr von dir erwartet.
    • Leute, wenn schon bei euch das Problem sowieso da ist und sie die alte Dichtung ersetzen werden, koennte jemand versuchen, unter die Dichtung etwas WD40 oder lieber gleich ATF reinzuspritzen? Und dann nach paar Stunden auf die Scheibe zu druecken? Damit waere theoretisch das Dichtmittel etwas eingeweicht und klebriger geworden
    • So ich habe heute mal Sitze, C-Säulenverkleidung und Hutablage ausgebaut. Ich glaube aber nicht, dass das Wasser von der Scheibe kam. Da wo es im Kofferraum getropft ist kommt es meiner Meinung nach von den Schlitzen an der C-Säule. Ich werde das mal ausgebaut lassen und beobachten woher es kommt. Die Schlitze neu zu dichten sollte ja kein Aufwand sein. Nichtsdestotrotz sollte ich die Scheibe im Sommer oder wenn ich einen zweiten 190er habe mal neu abdichten. Wenn ich die Dichtung anhebe, dann ist darunter Feuchte und so ein graues, schmieriges Zeug.
    • rsler wrote:

      die bilder sehen mal gelinde ausgedrückt, richtig stümperhaft aus. gut ist ein wintermodell. aber so einen " murks" würde ich nie in angriff nehmen. da hätte ich echt mehr von dir erwartet.

      Sicher kann man mit viel Übung die Fugen hübscher gestalten, aber bei der Einschätzung für die Kritik sollte man bedenken, dass die Bilder stark vergrößernd sind, am Objekt wird das weniger auffallen, vermute ich. Insofern, wenn es zweckmäßig ist und ja kein Museumsstück, warum nicht.

      Da ich bei mir auch mehr die C-Säule im Verdacht habe, versuche ich es dort und an der Scheibendichtung erst einmal mit abtupfbarer Dichtmasse. Die radikale Lösung geht dann immer noch bei Bedarf.

      The post was edited 1 time, last by Saccoträger ().

    • alex_l wrote:

      das graue Zeug könnte die Originale Dichtmasse sein....war bei mir auch drunter
      Kannst du mal ein Bild reinstellen wie das bei dir im Eck an der Heckscheibe aussieht?
      Bei mir sah das ganze so aus :D
      Habe Bilder gemacht aber lade ich später mal hoch. Ne bei mir sieht alles OK aus. Kriege nur fettige Hände weil das FluidFilm überall hingekrochen ist. Aber so solls ja auch sein. Das Bild von dir sieht ja übel aus. Wie haste das repariert? Selber geschweißt?
    • alex_l wrote:

      ...und um die Bilder-Reihe zu vervollständigen: hier noch fertig lackiert, kurz vorm Scheiben einbauen (war durch den Käfig ziemlich kniffelig :D )
      ordentlich gemacht, wie ich finde. So extrem habe ich bisher am W201 Heckscheibenrahmen noch nicht gesehen. :wacko:

      Saccoträger wrote:

      rsler wrote:

      die bilder sehen mal gelinde ausgedrückt, richtig stümperhaft aus. gut ist ein wintermodell. aber so einen " murks" würde ich nie in angriff nehmen. da hätte ich echt mehr von dir erwartet.
      Sicher kann man mit viel Übung die Fugen hübscher gestalten, aber bei der Einschätzung für die Kritik sollte man bedenken, dass die Bilder stark vergrößernd sind, am Objekt wird das weniger auffallen, vermute ich. Insofern, wenn es zweckmäßig ist und ja kein Museumsstück, warum nicht.
      Da hat "rsler" leider recht, bin kein guter Fotograf ;( , die starke Vergrößerung erkennt man, wenn man beim Dachanschluss die Kratzer im Lack betrachtet.
      Aus 500mm Entfernung sieht man den Unterschied zur MB Standardfuge nicht mehr da die Fuge nur 1-1,5mm stark ist, übrigens auch am Übergang von Glasscheibe zum Gummikeder.

      Aber die "künstlerische Gestaltung" obliegt jedem Anwender höchst selbst finde ich,

      ging mir nur um die Darstellung des technischen Prinzips
      , mehr nicht.

      Wie Saccoträger schon schreibt,
      "ist nur meine Winter-Gurke der W201 1,8", muß nur von A nach B fahren und funktionieren mehr nicht, bei eventuellen Beschädigungen wird nur blaue Farbe und Pinsel genomme und gut ist`s. :phatgrin:
      Bei den Laderaum-/Heck-Scheiben des W124 TE und bei meinem W201 2,5 turbodiesel habe ich mir deutlich mehr Mühe gegeben. :thumbsup:
      Das sind ja auch keine "gerade gebogenen Unfall-Fahrzeuge"


      Gruß
      Jo