Gullideckel 8x16 und TÜV

    • Gullideckel 8x16 und TÜV

      Hallo zusammen,

      vorab, ich habe die Suche genutzt, hier und bei Google ... :)
      Die Links sind jedoch meistens veraltet und wie so oft, viel Text, aber leider nicht das was man braucht.

      Situation ist folgende:

      W201 BJ 92, 2,3 mit Eibach Federn, 8x16 Gullideckel liegen bereit

      Meine Frage:
      Welche Infos brauche ich für den TÜV? Habe da mal was gefunden über zulässige Rad/Reifnkombis, finde es aber nicht mehr. Dann gibt es Aussagen zwischen 80 und 250 € beim TÜV.
      Woran liegt das? Und gibt es für die Felge, KBA 1294000102 überhaupt unterlagen, weil ja Original Mercedes?

      Trage ich am Ende die Original-Mercedes Felge überhaupt ein oder ist es nur der Reifen, in meinem Fall 205/50-16?

      Danke vorab, ich kann es mir wirklich nicht zusammenreimen aus allem was man so findet dazu.
    • Hi Timo,
      wenn du andere Reifen auf den Felgen fahren willst.. wie die megabreiten 225 ...
      brauchst du nur eine Unbedenklichkeitserklärung vom Reifenhersteller...
      z.b für 205/50 R16,
      die besagt, dass es keine Probleme bei den Reifen auf der Felge gibt...
      passend auch zu deiner Motorisierung.
      klick hier Kumho Tires

      und damit und dem oberen Ausdruck ab zum Tüv und Einzeleintragen ..
      Fertig...!
      denk an die langen Radschrauben.

      LG ROb
      560SL, 560SEC, 190E 2.3
      #Fragen... gerne... ;)
    • Fahr zu nem anderen Prüfer der Lust auf sowas hat..

      Du hast alle Daten, die du brauchst.
      Im obigen Dokument sind die Felgen gelistet, mein Fahrzeugschein hast per Mail. Kümmere dich um die Reifenfreigabe (wenn du 205 fahren möchtest) und ne kompetente Prüfstelle.

      Es gibt genug Prüfer, die keine Zeit und vorallem Lust haben sich damit zu befassen. Musste auch nen bissl suchen.
      Solange das Fahrwerk verschränkt noch freigängig ist gibt's kein Hinderungsgrund es nicht einzutragen.

      Besten Gruß
      Marco
    • Das verwundert mich ein bisschen und deckt sich nicht mit meinen Erfahrungen.
      Hab meine problemlos eingetragen bekommen per Einzelabnahme, ebenfalls mit 40/40er Tieferlegung, hat irgendwas um die 80€ gekostet.
      Der TÜV-Prüfer hat im System geschaut nach der Traglast (passt eh, da auf dem EVO serienmäßig verbaut und der R129 sogar schwerer ist), geschaut, ob der neue Reifenumfang ggü. dem Serienumfang passt, kleine Probefahrt gemacht, ob nix schleift und der Fisch war geputzt.
      Mein Tip: Geh mal zur nächsten TÜV-Niederlassung, kann da schon wieder ganz anders aussehen.
      "Die besten Autofahrer hab die Fliegen auf der Seitenscheibe." -Walter Röhrl


      hier geht's zu meinem 16V-Fake R.I.P. ;(

      ... und hier zum echten 16V
    • die haste doch schon , wie oben von Marco geschrieben... !

      machs richtig ! 205er drauf , hol dir die Unbedenklichkeitserklärung und ab zum Tüv.
      da schleift nix ... die Felgen sind freigeben wegen Traglast...
      da gibts nix zu meckern.. der muss die eintragen...

      hab sie ja auch drauf.. auch 40mm vorne und hinten tiefer... Eibach.
      560SL, 560SEC, 190E 2.3
      #Fragen... gerne... ;)
    • Nein habe ich leider nicht, sonst hätte ich das ja nicht gemacht, auch wenn ich etwas hilflos wirken mag :)

      Marco, der so nett war mir das zu schicken, hat nen Sportline mit Serien FW, daher hatte ich gefragt ob jemand ne Kopie von der Variante Fahrwerk mit Felgen hat. Am Ende habe ich die gleiche Kombi wie Du z.B.,
      also auch Eibach Federn. Wenn ich das noch hätte, dann kann ja nun wirklich niemand mehr meckern hoffe ich.

      Könntest Du mir da vielleicht aushelfen?
    • Wie oben schon beschrieben brauchst du eigentlich kein weiteres Papier mehr, sondern einen TÜV-Prüfer der Ahnung hat und dir gewogen ist. da wo du warst brauchst du nicht mehr hin zu gehen. :thumbdown:
      Egal welche Federn/Stabi du drin hast, ob du 225er oder 205er Reifen montiert hast.

      Ein aufgeschlossener Prüfer wird alles auf Freigängigkeit usw. prüfen und dir gegebenen Falls notwendige Änderungen, wie umbördeln der Kante, ziehen der Kotflügel vorn oder 205er Reifen vorschlagen.

      Such dir einen der sich mit Oldtimern gut auskennt und sprich das Ganze vorher mit ihm ab, dann klappt das auch meist problemlos. :yo
      Wenn du an einen "Teilhirnkastrierten-Beamten-Betonkopf" geraten bist (der sich nur mit aktuellen Computer-Online-Autos auskennt), geh einfach wieder und fertig. :phatgrin:
      Viel Erfolg, vielleicht kann dir Jemand in deiner Nähe einen geeigneten Prüfer empfehlen, kann ich nur für den Kölner Raum, leider.

      Gruß
      Jo
    • Ja Du hast schon recht, aber von denen gibbet hier halt ne ganze Menge, also von dem Typ der nicht so auf Oldies steht mein ich ... :)
      Wäre halt einfacher eine Eintragung von beidem vorzulegen. Aber vielleicht habe ich ja noch Glück und es schickt mirjemand was zu.

      Aber allen bis hierhin vielen Dank für die Hilfe. Insbseondere das niemand auf die Suche verwiesen hat fand ich sehr gut, weil es ist
      leider oft so, dass viele Themen alt oder nicht zu Ende gebracht sind.

      Geht beim Ausstellkit weiter ... es gibt verschiedene Varianten, Anleitungen vom Vormopf in Menge aber leider kein Foto oder
      irgendwas wo man sich ein Bild von Montage und vorher / nachher machen kann. Bin halt leider nur Sesselpupser und brauch da immer
      alles ziemlich detailiert :)
    • Hallo Timo,
      mach Dir mal nicht so ein Kopf wegen des Austellkit's.
      Das sind ein paar Unterlegscheiben.
      Vorne unter das Eck der Stoßstange und die Eckschraube des Kotflügels legst Du eine 1cm dich Kunstoffscheibe drunter, ggf noch hinter dem Rad am Kotflügel unten.
      Als nächstes schaust Du im Baumarkt nach längeren Schrauben, + 1cm, das war's
      Bei Abrollumfang ist eigentlich schon Alles gesagt bzw. Gutachten vorhanden.
      Du brauchst entweder 225/45 R 16 oder 205/50 R 16, bzw. 215/50 R 16 wobei das "eng" wird.
      Je nach Fason und Gusto
      Viel Spass
      Gruß
      R
    • Timo82 wrote:

      Hi Raggna,
      Danke Dir :)

      Hoffe mal das ich unterm Strich ohne hin komme. Ist ja interessant wie unterschiedlich das ist ... der eine muss nix machen, der nächste Bördeln und Ausstellen,
      dann wieder nur Ausstellen. Habe das Gefühl unsere Karossen haben ein paar Toleranzen :)

      Gruß
      Timo
      Die Toleranzen sind im Kopf der TÜV-Prüfer, :D

      W201 sind sehr genau gefertigt, eine original Tür/Kotflügel/Motorhaube usw. passt an jedem (unfallfreien) W201.

      TÜV-Prüfer mit Oldtimer-Erfahrung (egal ob PKW oder LKW) sind andere TÜV-Prüfer, sicher gibt es in deiner Nähe auch Oldtimervereine/Clubs, Marke ist völlig egal, da mal fragen die können ganz sicher Empfehlungen aus sprechen. Dann mußt du nicht so viel unnütze Anfragen machen. 8)

      Gruß
      Jo
    • Soooo ... Montag ist Montage geplant ... ich bin wirklich gespannt.

      Mittlerweile haben wir auch einen TÜVer gefunden der sagt "alles kein Problem".

      Info zum Endergebnis mit Bildern folgen, so dass wenn es funzt alle Fragen beantwortet sind, die ich mir so stelle. Insbesondere zum Platz im Kotflügel
      ohne AMG Ausstellkit und ohne Bördeln (der hoffentlich ausreicht).