Gullideckel 8x16 und TÜV

    • Ich habe die 8x16 Gullis mit 225 45 16 und Tieferlegung ohne Probleme gefahren. Sogar das Ausstellkit (bei mir ab Werk) wird nicht benötigt. Ich habe meins ausgebaut, weil es eingebaut wie ein schlecht reparierter Unfallschaden aussieht. Auch auf den 16V (60mm Tiefer) wo die jetzt drauf sind ohne Probleme. Der hat im Radkasten auch nicht mehr Platz wie ein Serien 190er.

      Wenn es schleift, wird die Radposition im Radkasten nicht stimmen. Kann man einstellen.
    • venom wrote:

      1.8'er wrote:

      Wenn es schleift, wird die Radposition im Radkasten nicht stimmen. Kann man einstellen.
      Inwiefern? Über die Spurstange?
      Über die Sturzkorrekturschrauben im Querlenker. Da gibt es verschieden Kombinationen wie der gestellt werden kann. Z.B. ob der Querlenker hinten nach innen, vorn außen gestellt oder vorn innen und hinten nach außen gestellt wird.

      Auch zu wenig Vorspur kann zum Schleifen führen.
    • Soooo ... es ist vollbracht, wir haben TÜV. Allerdings gab es ein paar Hürden zu überwinden ...

      Hauptthema war die 205er Bereifung auf den 8 J Felgen. Der Prüfer ist ein Freund meines Vaters und Chef der TÜV Stelle hier in der Nähe. Wir haben die Eintragung bekommen,
      aber der Reifen Fulda Sportcontrol steht nun in den Papieren mit dem Hinweis "oder andere mit Reifenfreigabe des Herstellers".

      Felgen an sich kein Problem, da ja Mercedes Original.
      Federn Eibach auch kein Problem, da ja mit Gutachten.

      Freigängigkeit ist gegeben, hinten aber an der Grenze wenn voll eingedert (nicht gebördelt oder gezogen). Vorne passt das von der Freigängigkeit her locker,
      aber der Reifen steht schon ziemlich weit außen. Mit gutem Willen geht das aber.

      Kostenpunkt 154 € plus neue Papiere vom Amt. Die 154 € sind ein Freundschaftspreis, normal wären es 154 € für die Felgen und 128 € für das Fahrwerk.

      Alles in allem ein teurer aber lohnenswerter Spaß. Bilder und eine Zusammenfassung folgen dann bei schönem Wetter, das Auto sieht schlimm aus gerade,
      aber Termin stand nunmal heute.

      Nochmal Danke und ich bin mir sicher alleine dieser Thread hilft schon einigen.
    • Da gratuliere ich auch noch. Ich war unterwegs bis Mittwoch, daher hatte ich das Ergebnis gar nicht mehr gesehen.

      Tatsächlich war es sogar exakt dieses Thema, das mich zur Wahl der 225er gebracht hatte (wegen der Unbedenklichkeitsbescheinigung).

      Also schon mal vielen Dank für die Vorarbeit, ich hoffe bei mir klappt es dann zu gegebener Zeit auch :)
    • Hab es nun auch getan und mir wieder einen Satz 16er Gullis geholt (natürlich 8j).
      Hatte diese früher schon mit der 215/40er Kombi, war nicht zufrieden und verkaufte sie Ende des Studiums- weil Geld...

      Jetzt habe ich mich auch dank diesen Beitrags dazu entschieden, meinen 32 Jahre alten Diesel wieder auf die 16er Gullis mit 205/55er zu stellen- und das dann auch endgültig so zu lassen.

      Mein einziges Bedenken ist nun, dass ein Prüfer meiner Wahl Probleme mit den 205mm auf 8 Zoll breiter Felge hat.
      Ansonsten weiß ich sehr gut, dass sowohl Felge, als auch 205er Reifen generell + der originale Abrollumfang sehr gut funktioniert.

      Vielleicht hier die Frage an @Timo82 ob du mir vielleicht n Bild deiner Eintragung schicken könntest?
      Dann würde ich mit den Daten + Felgenfreigabe + Reifenrechner meinen Lieblingsprüfer konsultieren und von der Sinnhaftigkeit überzeugen, noch bevor ich Reifen kaufe.
      <3 W201 190D2.0 ´1989 <3
      -> Erste Hand und 350tkm+ <-

      S211 E350T 4Matic ´2005
      R107 SL380 ´1982
      996 Millenium 911 ´2000
    • Hi
      Meinst wohl 205/50, mit 55er Querschnitt ist der Abrollumfang zu groß.
      215/50 wäre nahezu exakt der gleiche Abrollumfang wie original.
      Alternative wäre noch 215/45 wenn du mit 215/40 nicht zufrieden warst. (War ich ebenfalls nicht, hab nun 215/45 selbst drauf und bin sehr zufrieden)
      Gruß
      "Die besten Autofahrer hab die Fliegen auf der Seitenscheibe." -Walter Röhrl


      hier geht's zu meinem 16V-Fake R.I.P. ;(

      ... und hier zum echten 16V
    • dr snoopy wrote:

      Jetzt habe ich mich auch dank diesen Beitrags dazu entschieden, meinen 32 Jahre alten Diesel wieder auf die 16er Gullis mit 205/55er zu stellen- und das dann auch endgültig so zu lassen.


      Mein einziges Bedenken ist nun, dass ein Prüfer meiner Wahl Probleme mit den 205mm auf 8 Zoll breiter Felge hat.

      205/50R16 wäre der richtige Reifen. Beim Reifenhersteller bekommst du eine Reifenfreigabe auf welcher Felgengröße der Reifen montiert werden darf.

      Gruß
      Das Leben ist zu kurz, um langsame Musik zu hören!
    • dr snoopy wrote:

      Wie ist die Freigängigkeit mit 215/45?
      Die ist rundum einwandfrei (40/40er Tieferlegung, vorne 1er und hinten 3er Gummis).

      dr snoopy wrote:


      Hat hierzu jemand ne Empfehlung, welcher ggfs. sogar freigegeben ist?
      Was meinst du genau mit freigegeben?
      "Die besten Autofahrer hab die Fliegen auf der Seitenscheibe." -Walter Röhrl


      hier geht's zu meinem 16V-Fake R.I.P. ;(

      ... und hier zum echten 16V
    • Habe seit heute endlich die Räder drauf.
      Bin eigentlich sehr zufrieden.
      Jedoch schleift es vorne.
      Keine Ahnung warum die Felgen so wenig Platz zum Kotflügel lassen, das hatte ich anders in Erinnerung.
      Entweder muss ich tatsächlich wirklich die Kanten extrem umlegen lassen...
      Oder die H&R sind über die 15 Jahre doch schon etwas zu sehr gesetzt...

      Wenn jemand nen Tipp hat, warum das plötzlich so eng ist, haut raus.
      Alternativen?
      - neue Federn vorne?
      - andere Gummis?
      - Federwegsbegrenzer?
      - Spur vielleicht verstellt? (hab tatsächlich Nachspur)
      Images
      • W201_8J16_205_50.jpg

        256.12 kB, 1,280×960, viewed 17 times
      <3 W201 190D2.0 ´1989 <3
      -> Erste Hand und 350tkm+ <-

      S211 E350T 4Matic ´2005
      R107 SL380 ´1982
      996 Millenium 911 ´2000
    • :D Es gibt da einen sogenannten Ausstell-Kit, sind eigentlich nur ca. 2cm Kunststoffbuchsen, die kommen unter die Schrauben vom Kotflügel (unten/vorn) und Stoßstange (Seite li+re).

      Wenn das nicht reicht mußt du die Kotflügel ziehen lassen, hat der Vorbesitzer meines W124 gemacht, ist bei mir sogar eingetragen mit den möglichen 235-17" Pellen.
      Fahr ich aber nicht habe auch nur 205er drauf.

      Hier siehst du mal ein Beispiel wie das gehen kann.

      youtu.be/flTLqYvX28E

      Gruß
      Jo
    • Moin,
      hast Du mal gemessen welchen Abstand Du vom Radlauf runter zur Radmitte hast?
      ich hab den Eindruck das sind so um 31cm?
      Ein paar Beispiele hast Du ja schon aufgezählt, fang mal beim Kanten umlegen/Aufweitungssatz an.
      - nicht zu viel, sonst sieht das zu sehr nach unglücklicher Schönheits-op aus.
      Nächster Schritt, v + h dickere Gummi's unterlegen und ein Abstand zw. Radlauf und Radmitte von 32-33+cm einstellen.
      P3. Spur und Sturz einstellen, bei zu viel Nachlauf steht das Rad zu weit vorne... ein paar sek Nachspur sind ok, das FW stellt eh in Richtung Vorspur, beim Einfedern.
      Dann schaun wir mal weiter. :)
      Gruß
      R