190er 1.8 (mit 2.3er Motor) Automatik säuft im Stand ab beim Schalten von "R" auf "D"

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • 190er 1.8 (mit 2.3er Motor) Automatik säuft im Stand ab beim Schalten von "R" auf "D"

      Hallo liebe W201 Mitstreiter,

      ich bin neu hier und poste gerade zum ersten mal. Ich hoffe, ich halte alle regeln ein.

      Ich habe mich zu dem Thema schon durch alle möglichen Foren gelesen, konnte bislang aber keine Lösung für mein Problem finden :(

      Mein Wagen: 190 1.8 BJ 1993 (mit 2.3 Motor, 201.028), 288T runter.

      Wagen fährt eigentlich super und kaltstartet gut, aber wenn der Motor warm ist und ich vom Rückwärtsgang auf D schalte, säuft er mir ab. Das Anlassen direkt danach ist sehr schwer und der Wagen stottert. Im Leerlauf z.B. an der Ampel zittert er auch manchmal, aber nicht übermäßig.

      Das ÜSR war mein erster Verdacht, weil ich das Problem schonmal hatte bei einem anderen Wagen (190 2.0). Das habe ich nun gewechselt, danach wurde es ein kleines bisschen besser, aber das Problem ist prinzipiell noch da. Vom schalten von R auf D, wenn ich dazu noch lenke, geht der Wagen aus.

      Was mir noch aufgefallen ist, ist, dass im Leerlauf eine relativ niedrige Drehzahl eingestellt ist. Er ist bei knapp 500 RPM, vielleicht etwas drüber. Beim Schalten von R auf D geht das dann nochmal runter und er säuft ab.

      Muss ich vielleicht einfach nur die Drehzahl justieren? Kann ich das alleine? Oder muss ich damit zu einem erfahrenen Benz Spezialisten?
      Oder sind es vielleicht die Einspritzdüsen?
      Die Membran an der Kraftstoffpumpe?

      Fragen über Fragen... Über Hilfe wäre ich extrem dankbar. Ich liebe den Wagen sehr und hoffe, es ist nichts schlimmes.

      Besten Gruß,
      Philipp
    • gazzel! wrote:

      Das bedeutet, dass der Wahlhebelschalter korrodiert ist und MSG erkennt nicht den Signal, dass D eingelegt ist. In Stellung 3-2 werden die Kontakte im Schalter weiterbewegt. Nicht dass dies die Ursache sein soll, ist aber leicht zu pruefen
      An der Wählhebelkulisse ist nur der Schalter für das Rückfahrlicht.

      Die Erkennung zum Einlegen von Fahrstufe D zum MSG erfolgt über den Zündstartschalter (Seilzug).
      Gruß,
      Bodo
      190E 2.0 / 190E 2.6 US / CLK 200 / C280



    • Das mag sein, aber der wurde bei älteren Fahrzeugen noch nicht verbaut, erst als die Amis zu blöd waren und ohne Sperre damit Unfälle gebaut haben.
      Mit der Info fällt der Seilzug nämlich aus. ;)
      Der kann übrigens auch leicht ausgebaut werden, wenn der zb mal klemmt und sich nicht reparieren lässt. :D

      Somit geht das anders, nämlich unten am Getriebe, da ist ein Stecker dran und da sitzen auch die Kontakte.

      Beim Einlegen in eine Fahrstufe sollte eine kleine Drehzahlanhebung statt finden, wenn die ausser Gefecht ist, dann sinkt die Leerlaufdrehzahl ziemlich tief.
      Das wird wohl der Grund sein. ;)
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Gunna wrote:

      Das mag sein, aber der wurde bei älteren Fahrzeugen noch nicht verbaut, erst als die Amis zu blöd waren und ohne Sperre damit Unfälle gebaut haben.
      Mit der Info fällt der Seilzug nämlich aus. ;)
      Wir reden hier von einem 1.8, also ab 1990 und keinem älteren Modell.

      Gunna wrote:

      Beim Einlegen in eine Fahrstufe sollte eine kleine Drehzahlanhebung statt finden, wenn die ausser Gefecht ist, dann sinkt die Leerlaufdrehzahl ziemlich tief.

      Mir ist schon klar, was die "Meldung" des Einlegens der Fahrstufe zum MSG bewirkt. Habe in meinem Beitrag auch nicht das Gegenteil behauptet.
      Gruß,
      Bodo
      190E 2.0 / 190E 2.6 US / CLK 200 / C280



    • Ich weiss ja auch nicht wann MB die Drahtsperre Serienmässig in die Automaten eingebaut hat, aber könnte uU zum Model 1990 gewesen sein. :huh:
      Jedenfalls gibt das Ding ans MSG keinerlei Information, war nur eine technische Sperre für die doofen Amis.

      Mein 89er hat das zum Glück nicht und soooo viel älter ist der auch nicht, aber hätte er es, würde es rausfliegen. :D
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Vielen Dank für die Einschätzung, @Gunna!

      Beim schalten gibt es kurz eine Anhebung der Drehzahl, aber direkt danach fällt sie in den Keller und der Wagen säuft ab.

      Hättest du eine Idee, wie ich am besten vorgehen sollte?

      Besten Gruß

      PS: Nebenbei öffnet mein elektrisches Schiebedach nur SEHR langsam. Als sei die Batterie schwach. Oder gibt es dafür vielleicht noch einen anderen Grund?
    • Der Schalter am Getriebe kann durchaus korrodiert sein, da ist OE so ne Gummitülle drüber, die aber gerne mal verreckt, und dann ist Wassereintritt angesagt und damit steigt die Korrosion.
      Siehe den Beitrag von Gazzel. ^^

      Gib den Führungen und Gelenken vom SD mal einen Spritzer Kettenfett (Kein WD39 ! ), dann läuft das deutlich leichter. ;)
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Gunna wrote:



      Jedenfalls gibt das Ding ans MSG keinerlei Information, war nur eine technische Sperre für die doofen Amis.
      Wenn du das so genau weißt, ist es ja gut. Ansonsten empfehle ich zum Thema Drehzahlanhebung bei Automatik das WIS. Da findest du auch die Information zu technischen Änderungen und wann der Seilzug eingebaut wurde. ;)
      Gruß,
      Bodo
      190E 2.0 / 190E 2.6 US / CLK 200 / C280



    • Moin,

      Erstmals möchte ich fragen, wie schnell du von R in D schaltest und wann das letzte Mal das Getriebeöl gewechselt wurde.

      Kannst du auch in N starten?

      Kannst du ins D schalten unter kleiner Last? Probier mal ohne die Bremse zu drücken und mit gaanz wenig Gas ins D zu schalten.

      Die Drehzahl kannst du beim KE-J nicht einstellen, somit ist etwas anderes dein Problem.

      Hast du Täler in deiner Kraftkurve? Fühlt es sich bis 3000U/min lahm an?

      Gruss,

      Käserich
      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - S.Vettel, 2019 , Brasilien

      "Mein Gott, muss das sein? So ein Bockmist aber auch" - Käserich, 2020, vermutlich wiedermal auf der Hebebühne
    • Käserich wrote:




      Die Drehzahl kannst du beim KE-J nicht einstellen, somit ist etwas anderes dein Problem.

      Hast du Täler in deiner Kraftkurve? Fühlt es sich bis 3000U/min lahm an?

      Thema Unterdruck.
      Sobald er falsche Luft zieht stimmt nix mehr, ein bisschen kann der Motor noch kompensieren, aber er beginnt schon unsauber zu laufen, je grösser das Unterdruckproblem um so unsauberer läuft dein Motor.
      Eben auch mit zu wenig Standgas.

      Käserich meint mit den Tälern, das es auch auf eine eingelaufene Nockenwelle raus laufen kann.
      Wobei ich noch nicht davon ausgehe....
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • BodoM wrote:

      Gunna wrote:

      Jedenfalls gibt das Ding ans MSG keinerlei Information, war nur eine technische Sperre für die doofen Amis.
      Wenn du das so genau weißt, ist es ja gut. Ansonsten empfehle ich zum Thema Drehzahlanhebung bei Automatik das WIS. Da findest du auch die Information zu technischen Änderungen und wann der Seilzug eingebaut wurde. ;)

      Ich fände es sehr interessant, wenn solche WIS Infos dann auch gepostet werden. :yo
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Hallo @Käserich,

      Wann das Getriebeöl gewechselt wurde weiß ich leider nicht. Habe den Wagen erst seit knapp einem Jahr. Bei normaler Fahrt schaltet er aber einwandfrei und butterweich.

      Wenn ich seeehr langsam von R auf D schalte, geht er meistens nicht aus. Wenn ich etwas ruppiger schalte und dabei auch noch lenke, säuft er ab.

      Unter kleiner Last mit bisschen Gas in D schalten probiere ich aus und melde mich nochmal. Sollte aber ohne weiteres gehen.

      Täler gibt es ansonsten nicht.

      Nach weiterer Recherche tippe ich entweder auf die 4 Kurbelgehäuse-Schläuche (A102 094 19 87 etc.) oder den Zündverteiler.

      Gruß!


      ps: Wahlhebel auf 3 schalten hat übrigens keinen Unterschied gemacht, @gazzel!
    • Ja, die 4 Schläuche sind gerne ein Kandidat und sind noch relativ günstig zu erwerben.
      Somit ein guter Ansatz. :yo

      Der sg. ADAC Schlauch unter der Ansaugbrücke ist ein wenig mühselig , aber geht gut, wenn der LLR ausgebaut ist.

      Sofern es dir möglich ist, schau mal mit dem Winkelspiegel wie die Ansaugdichtung vom Luftmassenmesser so aussieht, der kann mit den Jahren auch mal rissig werden.

      http://www.ebay.de/itm/Ansaugdichtung-Saugrohrgehause-Luftmassenmesser-fur-Mercedes-W201-190E-W461-W463/293205622486



      Zündverteiler glaube ich nicht, aber es lohnt immer ein Blick auf die Kerzen zu werfen, die Zündkabel mal zu beäugen, auch den Korrosionsstand im Verteiler zu prüfen, ggf diese Kontakte dann zärtlich mal mit Schmirgel zu reinigen.
      Zündaussetzer hast du ja nicht, also würde ich hier noch kein Geld ins All schiessen. ;)
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....