Kleine Macken: Spiegel und Türpappen

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kleine Macken: Spiegel und Türpappen

      Ich wollte mal fragen ob ihr mir ein paar Tipps zur Beseitigung von ein paar Macken geben könnt, die schon beim Autokauf vorhanden waren.

      Einmal eine Macke am Fahrseitenspiegel:



      Und einmal Macken in den Türpappen.


      Wie kann man da am besten vorgehen, insbesondere bei den Pappen. Ich hoffe, ich muss die nicht austauschen.
    • julijan1994 wrote:

      Platzen die Pappen von selber auf oder hat der Vorbesitzer die reingehauen?
      Bei Armaturenbrettern kann es schon mal passieren, daß nach langer extremer Hitze und Sonneneinstrahlung der ein oder andere Riß entsteht, vor allem ohne grünes Glas.
      An einer Türpappe hab ich das aber noch nie gesehen; das dürfte eine anderweitige Beschädigung sein.
      Die Türpappe kriegst du aber eventuell mit Sandpapier und schwarzem Flüssigleder halbwegs hin... Fraglich ist nur ob du den genauen Schwarzton triffst.

      Ich hatte an einem W140-Fahrersitz (Bürostuhl-Projekt) einen unschönen Riß an der linken Wange. Kann man auf dem Vorher-Foto noch erahnen. Mit etwas Absanden, Flüssigleder und Farbauffrischung hab ich ihn wieder ziemlich gut hinbekommen. Eventuell klappt das bei der Pappe auch, aber das ist schon ein ziemlich fetter Spalt. Einfach wird's nicht.
      Images
      • 989c5950-acdd-4524-bd85-1c4126964a81.jpg

        247.24 kB, 899×1,199, viewed 8 times
      • 6af8677c-41e2-4912-98be-d085668a6b4b.jpg

        255.42 kB, 1,197×1,600, viewed 8 times
      »Du gehörst irgendeiner "religiösen Vereinigung" an.«
      - Sterntaler 201

      »Ziemlich unsensibel und egoistisch. Ein soziales Jahr würde dir vielleicht mal ganz gut tun.«
      - Midnightstar

      The post was edited 2 times, last by venom ().

    • Die Spiegel würde ich persönlich restaurieren. Wenn die äußerlich in einem solchen Zustand sind, kann es nicht schaden wenn man sie komplett zerlegt und den Rahmen neu lackiert. In dem Zuge hat man die Möglichkeit das Hebelwerk ordentlich zu schmieren um wieder eine knirschfreie Spiegeleinstellung zu gewährleisten. Das ist halt alles ein wenig Arbeit aber deswegen fahren wir ja Youngtimer.