Hallo ich bin der Valle und habe ein Fass ohne Boden gekauft:D

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hallo ich bin der Valle und habe ein Fass ohne Boden gekauft:D

      Moin liebe w201 Community,

      ich wollte mich nach langem mitlesen endlich mal vorstellen, und ein ein Paar meiner w201 Probleme teilen (in der Hoffung jemand sagt "Ach das ist nur das und das da kenn ich mich aus das musst du nur so und so machen") - die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
      Vor ca 4 Jahren habe ich mir einen W201 190E 1.8 4Gang in Bornit gekauft aus dem Jahr 1990. Ich bin ehrlich mit euch das ganze kam aus einer Not heraus. Ich war leidenschaftlicher fan vom asiatischem Fahrzeugmarkt. Besonders Nissan, Honda und Mazda hatten es mir angetan.
      In meiner damaligen Unreife hatte ich aber viele Fehlkäufe, viele Unfälle an denen ich alleine schuld war und alleine beteiligt war, sowie ein paar kaputte Motoren. Die Fahrzeugliste ist wirklich lang und die Lernkurve war steil. (Honda CRX, Mazda RX8, Nissan 350z etc.)
      Irgendwann ging mir das Geld aus, wer hätte das gedacht. Ich brauchte etwas solides und mein Konto sage "Max 2000€". Als ich mit meinem Vater suchte, nach etwas das meiner Fahrweise standhält und solide ist für den Preis sties ich auf meinen jetzigen 190e. Ich nenne das Auto liebevoll Victoria - kurz Vicy.
      Nach der Probefahrt wurde das Auto mitgenommen und ich war so überfordet das Auto in der Spur zu halten das ich auf dem Heimweg geweint habe "Was habe ich mir da nur gekauft". Aus dieser Angst wurde allerdings eine große Liebe. Das Auto ließ mich niemals im stich. Und plötzlich wandelte sich meine Fahrweise und auch meine Art mit Autos umzugehen. Sogar einen Urlaub nach Italien hielt das Auto zwei mal stand. Das Auto war nie in einem besonders gutem Zustand und ich musste wirklich viel erneuern. Fahrwerk, Gelenke, Bremsanlage etc.
      Als ich mein Leben sortiert habe sah das mit dem Geld auch alles ganz anders aus und so wurde der Mercedes zum Sonntagsauto. Und ich holte mir einen Kombi für den Alltag.
      Nun bin ich stück für stück daran das Auto wieder tip top zu machen. Jeder rät mir einen neuen zu kaufen und die guten Teile von meinem zu nutzen. Das mag auch stimmen aber an meinem Auto hängt so viel Gefühl das das einfach nicht geht. Also wird er aufgebaut komme was wolle. Der 190er hat mich nicht im Stich gelassen also alsse ich ihn auch nicht im Stich.

      Nun zu meinen aktuellen Problemen die mich mit vielen Fragezeichen zurück lassen:
      1. Laufruhe:
      Im leerlauf findet sich das Auto nach dem Kaltlaufregler (kommt raus sobald ich das H habe dafür brauch ich laut meinem TÜV Mann aber noch einen neuen Fahrersitz) in einer schlechten laufruhe. Manchmal schüttelt er sich so sehr das er einfach aus geht. Aktuell vermute ich das die Lamdasonder der ke jetronic falsche werte liefert (neue sonde ist schon unterwegs) ich hoffe es behebt sich damit.
      2. ABS:
      Mein größtes sorgenkind. Beim Kauf hatte ich keine Probleme über zwei Jahre hinweg. Doch seit zwei Jahren geht die ABS Leuchte nach wenigen Metern rollen an (also nach dem selbstständigen abs test). Angefangen hat es so das es bei normalen Bremsvorgängen geregelt hat und irgendwann ging es gar nicht mehr. Die sensoren habe ich geprüft das ÜSR neu gelötet. Was man dazu aber sagen muss die "Abdeckung" in der die Sensoren geschraubt sind, ist an einer stelle durchrostet und ich finde nirgends ein ersatzteil oder die abtastringe.... ein reinigen hat allerdings sowieso nichts geholfen also bezweifel ich das es mein Problem löst. Wenn jemand Ideen hat immer her damit.
      3. Schiebedach:
      Das Schiebedach ist elektronisch und funktioniert einwandfrei wenn ich es jedoch komplett zurück fahre kommt es nicht mehr in die anfangsposition sondern bleibt in der mitte stehen. Wenn dich dann im Kofferaum an einem kleinen weißen plastikrädchen (von dem ich dachte es gehört zur antenne) leicht drehe und dann wieder mein Dach schließe ist alles so wie immer. Das stört mich zwar nicht, ich würde aber gerne mal verstehen was da eigentlich passiert:D

      Das war es alles in allem soweit:D Ich freue mich in Zukunft auf Spannende Beiträge und vil. auch auf neue Schrauberfreundschaften:)

      Zuguterletzt: Irgendein ein Depp in der Vorbesitzer Reihe dachte, alcantara auf die Türpappen zu KLEBEN wäre ne tolle idee. Wenn du das liest: "DAS WAR KEINE TOLLE IDEE" den Käse wieder rückzubauen und den Orginalzustand zu erzeugen ist ein KRAMPF!!! :D
    • Hallo![tt]

      Fotos sin interesant.

      Ich nehme an, einnReparaturbuch ist schon vorhanden? Eine WIS CD fuer 30 Euro ist zu empfehlen.

      1. da gibt es viele Ursachen, Multimessgereat und Druckmesser holen, und schrittweise alles pruefen.

      2. mit dem Multimessgeraet Bordspanung messen, muss deutlich uber 13,2V sein. Doch die Warnleuchte ginge dann sofort nach dem Start auf, trozdem pruefen. Sind die Reifen vorne und hinten gleich? Sensoren prueft man wie im Buch es vorgeschrieben ist. Sensor am Multimessgeraet anschliessen,und das Rad drehen, 0,1 Volt mussen angezeigt werden. Rost am Geberrad oder der Abstand zwischen dem Geberrad und dem Sensor kann die Ursache sein. Versuche den
      Abstand um 0,5mm mit einer Unterlegscheibe zu vergroessern. Oder, wenn es keinen Lagerspiel am Rad gibt, den Abstand irgendwie zu mindern , oder den Sensor um 0,1mm anders ausrichten.
      ABS Warnlampe leuchtet. Ich bin am verzweifeln!


      3. Reinigen und schmieren.
    • Hallo Valle,

      zu Punkt 1 (Kaltlaufregler):

      Das Thema hatte ich aktuell und hat mich fast verrückt gemacht.

      Falls Du den HJS Regler verbaut hast:

      Das Luftfiltergehäuse abnehmen. Dann sollten Dir sofort zwei verwaiste Stecker auffallen.
      Diese einfach mal mit den beiden dazu passenden austauschen.
      Verwechslungsgefahr besteht definitiv nicht!

      Danach war mein Problem Geschichte.

      Einen Versuch ist es wert.

      Viel Erfolg!

      Gruß
      Bernd
    • vallekoralle wrote:

      Moin liebe w201 Community,
      .
      .
      .
      Was man dazu aber sagen muss die "Abdeckung" in der die Sensoren geschraubt sind, ist an einer stelle durchrostet und ich finde nirgends ein ersatzteil oder die abtastringe....

      .
      .
      Du brauchst für die Abdeckung einen neues Spritzblech, das ist dort integriert.
      Hier ein Beispiel :

      http://www.ebay.de/itm/SPRITZBLECH-VA-RE-BREMSSCHEIBE-BLECH-FUR-MERCEDES-W124-W201-W202-A1244201444/254849000413

      Die Abtastringe, wie du sie nennst, bzw das Inkrementenrad, kann man leider nicht einzeln tauschen, da muss die ganze Radnabe getauscht werden.

      Zudem was Gazzel schrieb.
      Auch der Sensor kann vorne weg rosten, dann stimmt der Abstand nicht mehr.
      Einfach 2 neue Sensoren kaufen, kann ins Geld gehen...

      Bei meiner Ratte hab ich die 2 Relais im ABS Block getauscht, dann war auch Ruhe, aber grundsätzlich sind dafür erst mehrere andere Fehlerquellen auszuschliessen.
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....
    • Ersteinmal vielen Dank für die ganzen Antworten!:)
      Vorallem endlich mal die richtigen Bezeichnungen für die Teile zu wissen hilft bei der Teilesuche sehr:D
      Aber ich schätze mal, zum Austausch der Spritzbleche muss ich das Radlager raus pressen? Mal schaun ob meine Hallen kollegen dafür Werkzeug haben:D
      Der KLR soll definitiv stillgelegt werden. Mein Tüv Mensch meint das er da kein Problem sieht sobald ich das H bekomme weil es dann Steuerrlich sowieso wurst ist.
      Ich werde dich Woche mal das Dach schmieren und reinigen und die KE jetronic neu einstellen mit der neuen Lambdasonde und mich dann nochmal an das ABS problem wagen. Ich berichte euch dann wie es weiter ging:)
    • Steuerlich ist der KLR nicht ganz egal, es ist preiswerter als mit Oldtimer-Steuer. Für die Oldie-Versicherung reicht ja oft ein Kurzgutachten über den Zustand, da wäre die H-Abnahme nicht zwingend erforderlich.

      Ob der KLR die Ursache von Problemen ist oder nicht nur vorhandene Störungen verstärkt? Ich tendiere zu letzterem und lasse ihn angeschlossen, denn abgesehen von der kurzen Drehzahlanhebung nach dem Start tut er nichts und macht auch keinen Ärger. Bei mir nicht und bei einigen "befreundeten" Wagen von 1.8 bis 2.3.
    • Um das kurz abzuschließen ich habe ein Buch:) Nur hatte ich für das Thema da jetzt nicht rein geschaut das liegt in der Werkstatt:) Ist nur kein klassisches Werkstattbuch sondern ein "So wirds gemacht". Die tatsächlichen Werkstatt Bücher haben wir für den BMW e30 in der Halle, welche uns schon erstaunlich oft beim 201 geholfen haben :D Dennoch ist so eine CD wie du sie beschreibst wohl gar nicht so uninterresant :)

      Bei der Hinterachse müsste man leider alles runter bauen um die Ankerbleche zu tauschen... darum hatte ich das jetzt für vorne auch vermutet...


      Der KLR ist ganz sicher nicht die Ursache das hatte ich auch nie gemeint. Ich meinte das er wärend der KLR sich darum kümmert den kat "heiß" zu bekommen, eben alles gut ist und erst nachdem der KLR aufhört seine arbeit zu machen meine unruhe Probleme anfangen, darum vermute ich ja das die Lamda werte falsch sind. Das H ist alles in allem im Unterhalt teurer für mich aber der Buchstabe auf dem Kennzeichen ist es mir wert :)
    • Zu Punkt 2. :
      Hatte das ganze auch schon, kam zwar nicht soweit das die ABS Leuchte dauerhaft geleuchtet hat aber denke es wird das gleiche bei dir sein.
      Der ABS Ring/Zahnkranz, befindet sich auf der Radnabe. Bei mir waren die Zähne soweit weggerostet das ein falsches Signal wahrgenommen wurde und kurz vor Stillstand das ABS geregelt hat. Ebenso ist die Leuchte ab 130km/h angegangen.
      Also Radnabe ausbauen (ist ziemlich leicht gemacht), Radnaben mit Drahtbürste säubern. Es kann sein das dein ABS Kranz noch ok ist, aber durch Rost in den Lücken ein falsches Signal ausgibt.
      Wenn das nichts bringt, organisier dir "neue" Radnaben aus einem Schlachter oder wo auch immer du sie her bekommst. Achte darauf das der ABS Kranz in gutem Zustand ist.
      Diesen solltest du mit einer Drahtbürste reinigen (immer in Richtung des Kranzes damit du die Zähne nicht biegst) und versiegeln.
      Ist in einer Stunde getan, und leicht zu erledigen.

      Hatte ich hier schonmal erläutert:
      ABS regelt kurz vor Stillstand