2.6 5-Gang mit H-Zulassung abzugeben

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hai

    Für den Preis hat mein Kumpel einen guten W129 500SL gekauft.


    Noch fragen?


    Wenn der für über 10000euro weg geht, verkauf ich meinen für das selbe Geld.
    Sterniger Gruß
    JO Ein alter 190E 3.2L 24Vler

    "Du brauchst ein Fahrzeug, was zu Dir passt, mit Stil, eins mit Charakter - ein Baby zum Liebhaben. Du musst es pflegen, streicheln, tanken, auch Geld reinstecken, so'n Baby will unterhalten werden! Aber dafür bleibt's vielleicht auch bis zum Ende Deines Lebens bei Dir - Dein Eigentum!"

    PS: Wer Reechdschreipfehler bei mir entdeckt, soll sie behalten
  • Haribo wrote:

    Also, da Oliver so schlecht über seinen 190er 2.6 redet und uns das alles sowieso auf die Füße fällt, zeige ich Mitleid und würde aus reiner Barmherzigkeit 2500 € für sein Auto... diesem Verbrenner, zahlen. Er zahlte ja mehr als das Doppelte, aber nun... diecZeiten ändern sich und das Auto ist bestimmt stark im Wert gefallen :)
    Deal?

    Im Ernst... 2.6 im vierstelligen Bereich? Glück gehabt.
    Der o.g. Preis von etwa 13.000€ ist meines Erachtens heute eher realistisch, auch wenn er vielen als zu teuer erscheinen mag.
    Der gesamte Gebrauchtwagenmarkt ging seit Corona nach oben preislich...
    Hä? Wieso habe ich schlecht von meinem 2.6 geredet? Ich habe aber auch nicht von 5.000 gesprochen, sondern die Hälfte von dem hier angebotenen Wagen... Ich habe lediglich gesagt, dass der gezahlte Preis MEIN oberstes Limit für einen 190er war. Das Auto hat trotzdem ein paar Baustellen, die bestimmt nochmal das gleiche Geld verschlingen. Investiert habe ich dann im Endeffekt den hier angebotenen Kaufpreis von knapp 14.000.

    Jetzt im Ernst! Aber Du kannst demnächst meinen 1995er E220TE Sportline für 14.500 kaufen.. Der ist Zustand 2 und komplett durchrestauriert... Da bin ich auch mal gespannt, was das für Diskussionen auslöst, wenn ich ihn hier feilbiete... :phatgrin:
    Genug der Ironie. Jeder zahlt das für einen Wagen, was er will und kann. Die Verkäufer leben weiter in der Traumwelt einen möglichst hohen Preis zu erzielen.

    Und ich bekomme jetzt wieder einen Shitstorm, weil man hier nur akzeptiert wird, wenn man den W201 auf einen Altar stellt und abends anbetet...

    Ich liebe meine Wagen alle! 2 Stück W201, ein W124 TE, einen E320CDI W211, einen SLK R170. Ich finde die Teile einfach toll zu fahren, leicht zu warten und alle leistbar (für mich) nix muss neumodisch finanziert werden usw. trotzdem sind es eben nur Gegenstände, deren Wert vom Markt abhängt.

    Gruß Oliver
  • Hallo,
    ich habe in einem Thread neulich erwähnt, wie viel ein W201 AMG mittlerweile Wert ist.
    Das hat „interessante“ Reaktionen hervorgerufen.

    Angebot und Nachfrage bestimmt den Preis, ganz einfach. Meinen 190E 2.3 habe ich vor 7 Jahren für 1.700€ verkauft, heute kostet der sicher das doppelte. Darauf muss man klarkommen....die Preise für den W201 gehen nach oben. Wird ja keiner gezwungen, die zu bezahlen.
    Der angebotene 2.6 ist schön und hat eine sehr gute Ausstattung, davon gibt es nicht soooo viele.
    Mit Geduld findet sich der richtige Käufer.
    Besser heimlich schlau als unheimlich blöd!

    Hier gehts zum AMG
  • Hallo,

    3.400 ist für einen 2.3er ja auch mehr als realistisch. Dafür gäbe es sicherlich noch mehr... Ich denke mal um die 5.500 bestimmt...

    Jedoch würde mancher Zeitgenosse für den Wagen einen Verkaufspreis von 9.000 aufrufen. Ein Gutachter, der diesen Wert bestätigt, würde sich sicher auch finden...

    Genau das meine ich. Capricorn hat eine realistische Vorstellung zum Preis. Manch einer übertreibt halt und wenn das viele machen, verzerrt das eine realistische Preisfindung im Markt!

    Gruß Oliver
  • Oliver_124 wrote:

    jo.corzel wrote:

    Oliver_124 wrote:

    Nur Haftpflicht? Wieso dann Gutachten? Geht doch drum, wenn ich die Kiste selbst schrotte.
    Ist mir schon 2mal mit guten Gebrauchten(jeweils 10 Jahre alt) passiert... Kein Youngtimer und so.

    Und sooo teuer ist das nun auch wieder nicht...

    Gruß Oliver
    Genau damit machen die richtig Geld und bauen Riesenpaläste (meine Ex hat bei so einem Laden gearbeitet), Kleinvieh macht auch (viel) Mist.Am Besten sind die Versicherungen die nie einer braucht, mit der Angst davor (Sargdeckel klappern) verkauft sich der Plunder am Besten.
    Ich lebe einfach selbstverantwortlich mit dem Risiko und fahre vorsichtig. Habe in diesem Leben noch keine Kiste selbst geschrottet, waren bisher immer andere Deppen.

    Das Gutachten für meinen W124 300TE hat 850€ gekostet und musste von der gegnerischen Versicherung bezahlt werden. Das Kurzgutachten für das H-Kennz. hat 180€ gekostet.

    Mein geklauter Expedi VW T4 syncro hoch und lang hatte einen Mat.-Wert von 21.000€ und 4 Jahren Arbeit, leider nur einmal Nase putzen. Kann ich mit leben, der nächste ist besser gesichert und würde beim Dieb einen "Totalschaden" versuchen, schon beim Versuch. :D
    Also an einer Kfz -Versicherung verdienenen die Gesellschaften rein gar nix... Überlege mal, was die im Schadenfall für die alten Schrottkarren hier für Geld abdrücken sollen (vierstellig!!). Und wie günstig doch die Prämien sind. Jedenfalls, wenn man so manchen hier im Forum glauben kann, mit ihren angegebenen Prämien. Stichwort Youngtimerversicherung....
    Das ist ein Einstiegsgeschäft! Nach dem Motto Kunden sammeln und die richtigen Versicherungen an die verkaufen. Rentenversicherungen, Lebensversicherungen, Krankenversicherungen. Da wird dann die Kohle gescheffelt.

    Warum ich das weiss? Weil ich selbst mal einer der netten Herren abends bei den Kunden am Tisch war. Verdient habe ich an einer KFz ein besseres Taschengeld. Aber man hat schon mal den Fuss in der Tür und ist im Gespräch...

    Aber hänge nur deiner Stammtisch-Meinung nach und weine, wenn Du am falschen Ende gespart hast. Kleiner Wutbürger Du... :D Glaspalast.... So ein Quatsch. Das Geld kommt bestimmt nicht von Deiner lächerlichen KFZ Prämie...

    Gruß Oliver
    Tja deine Ausführungen sagen mir, das du keine Ahnung z.B. bei der Versicherung von Spezialfahrzeugen hast, das ist eben kein W201 oder SL500 oder was auch immer von der Stange.
    Außerdem hatte ich nicht auf dem Schirm das Jemand die 26 Jahre alte Karre klauen würde, muss ich zugeben.
    Der mögliche Verlust des Expedi-Fahrzeugs war einkalkuliert, allerdings bei einer Fahrt in Asien oder Afrika. Hab schon ein neues Gefährt im Bau, aber keinen VW mehr. :thumbsup:

    Du kannst das sehen wie du magst ist mir wurscht.

    Eine Versicherungsgesellschaft macht rein gar nichts ohne das es profitabel ist, wenn du die "kleinen Versicherungsprämien" mal auf mehrere Millionen hoch rechnest und dann dagegen rechnest wie oft die Versicherung zahlen muß oder nicht, weil kein Schaden zu begleichen war .

    Ich persönlich hätte alle Vollkasko-Prämien umsonst gezahlt, bei dir sieht es ja anders aus. :S
    Wenn sich das nicht rechnet (ich meine nicht die einzelne Versicherung für den Vertreter) werden die Beiträge erhöht, solange bis das Ganze im profitablen Bereich ist (passiert regelmäßig).
    Die Gothaer, die AXA, AMB und Gerling-Konzern u.a. haben hier in Köln sehr beeindruckende Gebäudekomplexe, wie ich finde. Kann sein das das in der Provinz anders ist?

    Ich bin darüber nicht wütend, betrifft mich ja nicht. :D Die 80€ Haftpflicht-Versicherung für meine H-KFZ. jährlich finde ich angemessen. :yo
    Mit Stammtischen und den Menschen die da verkehren habe ich rein gar nichts am Hut, du etwa?

    Haribo wrote:

    Also, da Oliver so schlecht über seinen 190er 2.6 redet und uns das alles sowieso auf die Füße fällt, zeige ich Mitleid und würde aus reiner Barmherzigkeit 2500 € für sein Auto... diesem Verbrenner, zahlen. Er zahlte ja mehr als das Doppelte, aber nun... diecZeiten ändern sich und das Auto ist bestimmt stark im Wert gefallen :)
    Deal?

    Im Ernst... 2.6 im vierstelligen Bereich? Glück gehabt.
    Der o.g. Preis von etwa 13.000€ ist meines Erachtens heute eher realistisch, auch wenn er vielen als zu teuer erscheinen mag.
    Der gesamte Gebrauchtwagenmarkt ging seit Corona nach oben preislich...
    Dieser Meinung kann ich mich persönlich nur anschließen :yo , nur abgerockte Ranzkisten :thumbdown: gibt es aktuell noch zum Discounterpreis, nach einer fachgerechten Restauration kommt man oft sogar auf einen noch höheren Preis, wenn man es nicht selber machen kann oder möchte.
    Bei einem R107 sind das schon mal allein ca. 20.000€ für eine kpl. Restauration, allerdings verkaufen sich die Fahrzeuge auch für ca. 35.000 bis 40.000€.

    Gruß
    Jo
  • JO190E3.2L24V wrote:

    Hai

    Für den Preis hat mein Kumpel einen guten W129 500SL gekauft.


    Noch fragen?


    Wenn der für über 10000euro weg geht, verkauf ich meinen für das selbe Geld.
    Ich habe meinen R129 SL500 für 13.000€ vor 17 Jahren gekauft und behalte ihn, auch er bekommt nächste Jahr ein H-Kennz.
    Angebote für 15 tsd € habe ich bereits abgelehnt, Geld ist eh nix Wert und wird durch die Negativzinspolitik nur weniger auf der Bank, aus meiner Sicht.
    Zocken an der Börse ist nichts für mich, das überlasse ich den Profis oder Geistesriesen, die sich dafür halten. :phatgrin:
  • jo.corzel wrote:

    Zocken an der Börse ist nichts für mich, das überlasse ich den Profis oder Geistesriesen, die sich dafür halten. :phatgrin:
    Wer an der Börse ZOCKT, verliert sehr wahrscheinlich Geld, wer an der Börse INVESTIERT, gewinnt sehr wahrscheinlich.
    Alternativ kann man natürlich auch in Autos investieren, wenn man den Platz hat.
    Besser heimlich schlau als unheimlich blöd!

    Hier gehts zum AMG
  • jo.corzel wrote:

    JO190E3.2L24V wrote:

    Hai

    Für den Preis hat mein Kumpel einen guten W129 500SL gekauft.


    Noch fragen?


    Wenn der für über 10000euro weg geht, verkauf ich meinen für das selbe Geld.
    Ich habe meinen R129 SL500 für 13.000€ vor 17 Jahren gekauft und behalte ihn, auch er bekommt nächste Jahr ein H-Kennz.Angebote für 15 tsd € habe ich bereits abgelehnt, Geld ist eh nix Wert und wird durch die Negativzinspolitik nur weniger auf der Bank, aus meiner Sicht.
    Zocken an der Börse ist nichts für mich, das überlasse ich den Profis oder Geistesriesen, die sich dafür halten. :phatgrin:
    13k in 2004 entsprechen inflationsbereinigt heute 16,5k, also hättest du bei gebotenen 15k noch Verlust gemacht und dann hast du die Kosten, die dir das Auto verursacht hat, noch nicht miteinbezogen. Autos sind in der Regel eine Denkbar schlechte Geldanlage. Hättest du das Geld stattdessen in ETFs angelegt, wären das jetzt weit über 20k, wenn wir von konservativen 3% Rendite ausgehen.
  • Wärst halt selbst mit der Steuer noch besser dran gewesen, in diesem Fall bspw. Klar, mit einigen Autos kann sich das schon lohnen, aber das ist die Ausnahme und auch für normalsterbliche wenig erschwinglich. McLarens beispielsweise kriegt man soweit ich weiß als junge Gebrauchte für mehr weg als Liste, weil die Käufer keinen Bock haben so lange auf ihren Neuwagen zu warten. Ähnlich verhält sich das mit anderen exklusiven und streng limitierten Modellen. So ein 0815 Auto von der Stange, wovon es unzählige gab? Lohnt nicht. Da kann man höchstens froh sein, sein Auto im Alltag und als Hobby bewegen zu können, ohne dass es an Wert verliert, das macht es schonmal deutlich besser als die meisten anderen Autos.
  • Vielen Dank für eure gut gemeinten Tipps, aber der Spaß mit dem Karren war und ist mir wichtiger, außerdem habe ich ausreichend "Kleingeld" zur Verfügung.
    Suche noch nach einem Bauernhof im grünen, leider nicht so einfach bei den vielen Windteilen und den vergifteten Feldern. :wacko:
    Flieger, Bahnstrecken, Autobahnen (egal ob Autos oder Strom) und Industrie mag ich auch nicht in der Nähe haben.
  • jo.corzel wrote:

    Oliver_124 wrote:

    Also an einer Kfz -Versicherung verdienenen die Gesellschaften rein gar nix... Überlege mal, was die im Schadenfall für die alten Schrottkarren hier für Geld abdrücken sollen (vierstellig!!). Und wie günstig doch die Prämien sind. Jedenfalls, wenn man so manchen hier im Forum glauben kann, mit ihren angegebenen Prämien. Stichwort Youngtimerversicherung....Das ist ein Einstiegsgeschäft! Nach dem Motto Kunden sammeln und die richtigen Versicherungen an die verkaufen. Rentenversicherungen, Lebensversicherungen, Krankenversicherungen. Da wird dann die Kohle gescheffelt.

    Gruß Oliver
    Tja deine Ausführungen sagen mir, das du keine Ahnung z.B. bei der Versicherung von Spezialfahrzeugen hast, das ist eben kein W201 oder SL500 oder was auch immer von der Stange.Außerdem hatte ich nicht auf dem Schirm das Jemand die 26 Jahre alte Karre klauen würde, muss ich zugeben.
    Der mögliche Verlust des Expedi-Fahrzeugs war einkalkuliert, allerdings bei einer Fahrt in Asien oder Afrika. Hab schon ein neues Gefährt im Bau, aber keinen VW mehr. :thumbsup:

    Du kannst das sehen wie du magst ist mir wurscht.

    Eine Versicherungsgesellschaft macht rein gar nichts ohne das es profitabel ist, wenn du die "kleinen Versicherungsprämien" mal auf mehrere Millionen hoch rechnest und dann dagegen rechnest wie oft die Versicherung zahlen muß oder nicht, weil kein Schaden zu begleichen war .
    Wir reden hier aber über den W201 und der ist meistens noch "normal" versichert...

    Und es ging um Deine Behauptung, dass sich die Versicherungen an der KFZ Versicherung dumm und dämlich verdienen... Ach ja, schon mal was von Schadenqote gehört?

    Dann schau mal hier: Schadenquote KFZ

    Bei Schadenquoten über 100%, wo bleibt da de Gewinn?
    Das sind Fakten!

    Aber nun wieder Du. Hast bestimmt wieder eines Deiner Super Argumente parat...
    Und weisst Du was? Das ist mir dann auch wurscht...

    Gruß Oliver