Suche 190 E

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Das ist es ja, habe keinen 190er Kenner/Wisser an der Hand.

      Laut Händler (Telefongespräch) hat er nichts zu verbergen, ich solle kommen und schauen, Jahreswagen Zustand.
      Scheckheft gepflegt von der älteren Dame bis 2006 nachweisbar. Alles bei MB gemacht. Bei Flüssigkeiten müsste er ja auch das Automatiköl tauschen/spühlen ?

      Logo, habe bei dieser doch höheren Summe schon Angst vor Standschäden. Gerade die Gummischläuche etc.
    • Die Laufleistung wäre für mich eine wichtiges Kriterium für einen Kaufentscheid.

      Ja, es gibt sie noch, die 190-iger mit extrem niedriger Laufleistung, nachgewiesen durch Servicehefte, TÜV-Berichte etc. Mein 35 Jahrer alter Diesel hat zum Beispiel 77 tsd. km auf dem Tacho und jeder km ist eindeutig anhand von Dokumenten belegt. Vielfach wurden die Fahrzeuge von Rentnern gefahren, zunächst wenige km bewegt und dann aus gesundheitlichen Gründen weggestellt.

      Häufig werden Fahrzeuge mit hoher Laufleistung schöngeredet, man sagt, dass die Laufleistung bei guter Pflege egal sei. Das würde ich auch sagen, wenn ich so ein Fahrzeug verkaufen möchte. Der Verschleiß z.B. am Motor ist nicht wegzudiskutieren.

      Das Budget von Oldiefan liegt sehr gut in dem Rahmen, um ein top-gepflegtes Fahrzeug mit unter 100 tsd. km Laufleistung zu erwerben. Man muss nur Geduld haben. Meiner hat z.B. laut classic-analytics einen Wiederbeschaffungswert von 10.000 EUR .

      Gruß
      Mantafred
    • Da musst du die Bedingungen mal studieren, ist meistens kaum das Papier wert auf dem die Police gedruckt ist. Bei einem Händler hast du ohnehin Gewährleistung. Und die ersten sechs Monate steht er in der Pflicht zu beweisen das der defekt beim Kauf noch nicht vorhanden war. Aber, egal wie gepflegt und wenig KM, es bleibt ein 31 Jahre altes Fahrzeug!

      Wie gesagt, wenn du niemanden kennst nimm zumindest die paar Euro in die Hand einen unabhängigen Check durchführen zu lassen.
    • Ich würde da anders vorgehen.

      Ich habe mir Kriterien festgelegt die das Auto erfüllen muss. In meinem Fall Diesel, Schalter, hellgrün außen, grün innen, und so wenig Ausstattung wie möglich.
      Dann bleibt sowieso praktisch nix übrig. Kilometerstand ist egal. Springt an oder springt nicht an ist entscheidend.

      Die Anzahl der Hände sagt ebenfalls so gar nichts aus, werde ich nie verstehen was die Leute mit ihren Händen haben :D

      Der Diesel hatte dann übrigens angeblich 113tkm. Aber sowohl Tacho als auch Sitz waren schonmal ausgebaut.
      Erste Amtshandlung nach kurzer Zeit war das Getriebe zu erneuern weil defekt.
      Deswegen ist meiner Meinung nach der Kilometerstand am Ende wenig aussagekräftig.


      Das schöne bei den Fahrzeugen ist die Motoren und Getriebe bekommt man sehr günstig (hab 120 Euro bezahlt).
      Bevor man den Mehrpreis der angeblichen wenigeren Kilometern erreicht hast kannst du beides mehrere Male tauschen.
      190E 2.3 Rauchsilber Metallic - 265.000km

      190D 2.0 Nelkengrün Metallic
    • Mantafred wrote:

      Die Laufleistung wäre für mich eine wichtiges Kriterium für einen Kaufentscheid.

      Ja, es gibt sie noch, die 190-iger mit extrem niedriger Laufleistung, nachgewiesen durch Servicehefte, TÜV-Berichte etc. Mein 35 Jahrer alter Diesel hat zum Beispiel 77 tsd. km auf dem Tacho und jeder km ist eindeutig anhand von Dokumenten belegt. Vielfach wurden die Fahrzeuge von Rentnern gefahren, zunächst wenige km bewegt und dann aus gesundheitlichen Gründen weggestellt.

      Häufig werden Fahrzeuge mit hoher Laufleistung schöngeredet, man sagt, dass die Laufleistung bei guter Pflege egal sei. Das würde ich auch sagen, wenn ich so ein Fahrzeug verkaufen möchte. Der Verschleiß z.B. am Motor ist nicht wegzudiskutieren.

      Das Budget von Oldiefan liegt sehr gut in dem Rahmen, um ein top-gepflegtes Fahrzeug mit unter 100 tsd. km Laufleistung zu erwerben. Man muss nur Geduld haben. Meiner hat z.B. laut classic-analytics einen Wiederbeschaffungswert von 10.000 EUR .

      Gruß
      Mantafred
      Hey Mantafred,
      Das ist ja interessant... Wann war das Gutachten? Wieviele Kilometer hat Dein Wagen?

      Bin auch am überlegen, noch ein Gutachten classic data machen zu lassen.

      Was haste für das Gutachten gezahlt?

      LG Oliver B.
    • Flaschenoeffner wrote:

      Oldiefan wrote:

      Davon wird man hier abraten ?
      Die meisten hier sind übrigens auch nur Laien die sich etwas (mehr) Wissen angeeignet haben :D
      Generell abraten nein. Bei so einem hohen Preis muss aber wirklich alles "takko" sein, der Händler muss dir den KM stand schriftlich zusichern. TÜV und H Abnahme sind leider auch keine Garantie. Besonders nicht wenn der Händler es selbst machen lässt. Bei einer solchen Investition würde ich mindestens einen Gebrauchtwagen Check bei TÜV oder dekra (die du selber aussucht!) vor Kauf machen lassen, im besten Fall nimmst du jemanden mit der den 190er in- und auswendig kennt...
      So sehe ich das auch, die wenigsten von uns haben bei MB gelernt/gearbeitet, aber wenn man die Wagen über 25 Jahre betreibt lernt man zwangsläufig einiges hinzu, was einem Kosten und Ärger ersparen kann.
      Viel "Verarsche" und Geschäfte mit der Angst und Unsicherheit potenzieller Käufer solcher Fahrzeuge auch.

      Aus meiner Sicht sind die geforderten Preise immer "Wunschpreise" und ein über 30 Jahre altes Auto hat immer Gebrauchs- und Unfallspuren, mal mehr mal weniger.
      Die Angaben zur Km-Laufleistung kann man glauben oder auch nicht, ist ähnlich wie mit Versicherungen meiner persönlichen Meinung nach.
      Ich hab`s nicht so mit Glauben, so was überlasse ich lieber religiösen Menschen und finde es ok, wenn`s hilft damit um zu gehen. :D

      Meiner Meinung nach sind Oldtimer immer "Baustellen", mal mehr oder weniger (das mit Garantie, irgend welche Kleinigkeiten sind eigentlich immer), wenn du dich damit nicht anfreunden kannst fährst du besser weiterhin "Neuwagen mit Garantie".

      Aus meiner persönlichen Sicht ist der Zustand des "Blechkleides" alles entscheident, danach kommen erst der Wartungs und Pflegezustand, Austattung wie Motor Getriebe usw.
      Fahrzeuge z.B. aus Spanien und Kalifornien usw. haben da meist Vorteile, gibt dort in der Regel keine "Wintersalzjauche". :thumbsup:

      Die Laufleistung ist aus meiner Sicht fast schon "unwichtig", habe erst letztens wieder einen R107 gesehen mit ca. 450.000 Km auf der Uhr, Wertgutachten 35.000€ und im Topzustand, einen kpl. überholten Motor mit Atomatikgetriebe hatte der ältere Besitzer schon stehen. Fahrwerksteile u.a. sahen neuwertig aus und waren es zum großen Teil auch.
      Aber wozu tauschen, wenn der original Motor mit Getriebe noch einwandfrei und störungsfrei funktioniert. :yo
      Austausch/Rep. ist meiner Meinung nach immer erst erforderlich wenn kaputt oder verschlissen.

      Habe schon W124 Taxi mit 736.000 Km gehabt, das Teil war zwar schon etwas müde, aber fuhr noch, Automatik war schon mal überholt worden, dürfte für Neuwagen nur noch schwer erreichbar sein (sollen sie ja auch nicht mehr) :D Fährt vermutlich in Palästina immer noch.

      Wenn du keine Ahnung von solchen Fahrzeugen hast, wie du schreibst, würde ich ohne fachkundigen Beistand auch kein solches Fahrzeug kaufen.
      Ca. 1.000€ würde ich auch bei einem guten Kauf noch einplanen für Sachen die erneuert werden müssen.

      Gruß
      Jo
    • Ich bleibe grad mal in diesem Thread mit einer kleinen Frage.
      Habe ja den oben genannten 190 E (2,0 Automatik) der teuer ist am Start. Nun aber auch nen 1,8 mit Schaltung am Start.
      Im Geschäft sagte man mir, dass der 2,0 mit Automatik richtig gut "saufffffen" würde, die Automatik ihn nicht kräftiger sein lässt, als den 1,8 mit Schaltung.
      Kann dies so bestätigt werden ?

      Wie hier bereits vorgeschlagen wurde, hat der 1,8 auch keine el. Fensterheber, kein el. Schiebedach, einfach ganz Oldschool, kann weniger kaputt gehen ...... :yo
    • Oldiefan wrote:

      Ich bleibe grad mal in diesem Thread mit einer kleinen Frage.
      Habe ja den oben genannten 190 E (2,0 Automatik) der teuer ist am Start. Nun aber auch nen 1,8 mit Schaltung am Start.
      Im Geschäft sagte man mir, dass der 2,0 mit Automatik richtig gut "saufffffen" würde, die Automatik ihn nicht kräftiger sein lässt, als den 1,8 mit Schaltung.
      Kann dies so bestätigt werden ?

      Wie hier bereits vorgeschlagen wurde, hat der 1,8 auch keine el. Fensterheber, kein el. Schiebedach, einfach ganz Oldschool, kann weniger kaputt gehen ...... :yo
      Kauf den Besten, den du für dein Budget kriegen kannst.

      Einen 190er ohne el. Schiebedach würde ich mir im Leben nicht kaufen und da bin ich ganz sicher nicht der einzige.

      Den Verzicht auf angenehme Ausstattung mit der Angst vor Defekten oder Rost zu begründen, war früher mal sinnvoll...so kurz nach dem letzten Weltkrieg.
      Grüße
      Mario
    • Hab mir vor 3 Wochen auch einen zweiten 190er gekauft für den Alltag, mir waren KM und Ausstattung vollkommen egal,
      bei so alten Autos kommt es auf den Allgemeinzustand und Rost drauf an.
      Bin jetzt seit 2 Wochen dran ihn wieder komplett fertig zu machen und ja wenn du es nicht alles selber machst,
      Kauf dir einen teuren vom Händler mit Garantie,
      ich kann es zum Glück und zahle nur die Teile aber für jemand der es nicht kann kommt die Rechnung erst nach dem Kauf

      Gruß Markus
    • ohne Beihilfe sollte man sich n der Naehe 2 untergekommene Exemplare anschauen, 3-4 fur ca 4T, und 2 Museumexponate max teuere. 500 und ein Monat werden dafuer reichen.

      2.0 ist ein Standart Benz, darum ist die Auswahl groesser und guenstiger. Der Unterschied zwieschen 2.0 und 1.8 ist zwar wahrzunehmen, aber nicht so spuerber wie bei einem 2.3er.
    • Oldiefan wrote:

      Ich bleibe grad mal in diesem Thread mit einer kleinen Frage.
      Habe ja den oben genannten 190 E (2,0 Automatik) der teuer ist am Start. Nun aber auch nen 1,8 mit Schaltung am Start.
      Im Geschäft sagte man mir, dass der 2,0 mit Automatik richtig gut "saufffffen" würde, die Automatik ihn nicht kräftiger sein lässt, als den 1,8 mit Schaltung.
      Kann dies so bestätigt werden ?

      Wie hier bereits vorgeschlagen wurde, hat der 1,8 auch keine el. Fensterheber, kein el. Schiebedach, einfach ganz Oldschool, kann weniger kaputt gehen ...... :yo
      Also ein Temperamentsbolzen ist weder der 1.8er noch der 2.0, egal ob mit Automatik oder handgerührt. Ich persönlich finde, ein Mercedes ohne Automatik ist kaputt, aber das ist nur meine Meinung.
      Der 1.8er wird gerne schlecht geredet, zu unrecht. Als Handschalter auf jeden Fall, Automatik ist dann schon sehr tranig. Den 2.0 hatte ich selbst als Automatik, völlig ausreichend! Mehr muss man nicht haben.
      Die 2.3er werden leider immer seltener und teurer, Das Verbrauchs-/Leistungsverhältnis ist hier eigentlich am besten weil man trotz knapp 30 PS mehr wie im 1.8er praktisch keinen Mehrverbrauch hat.
      Der Verbrauch liegt bei allen drei Hubräumen des M102 irgendwo zwiscdhen 8-*12 Litern je nach Fahrweise. Klar, Automatik braucht immer 1-2 Liter mehr, aber das ist es mir wert :love:

      Ausser den 16V reisst keiner der Motoren Bäume aus im Vergleich mit modernen Farhrzeugen. Auch der 2.6 ist ein Gleiter. Natürlich schiebt der besser, aber ein Rennwagen ist es auch nicht.

      In der Praxis kann ich (mit längerer Übungszeit) auch meinen 72PS Diesel mit Klima und Automatik bewegen ohne zum Verkehrshindernis zu werden :D
    • 190E 2.5-17 wrote:

      Der einzige Punkt, in dem ich dir widersprechen möchte.
      Ich hab nen 2.5-16...und im Vergleich zu modernen Autos reisst der auch keine Bäume aus.
      OK. Bäumchen. ...Sträucher.... auf jeden Fall Grashalme :D
      Ich hatte bisher noch nicht das Vergnügen selbst einen zu fahren, mind. 170PS sind jedoch auch heute noch respektbel :yo
      Mein Firmenwagen hat 340PS, da ist der Wechsel in dne 190D eine richtige Wellness-Veranstaltung :love:
    • Flaschenoeffner wrote:

      Ich hatte bisher noch nicht das Vergnügen selbst einen zu fahren, mind. 170PS sind jedoch auch heute noch respektbel
      Meiner hat rund 200PS, die sich im Gesamtkonzept des Autos allerdings ganz anders anfühlen.

      Der 190er ist vom Charakter her ein ausgesprochener Cruiser und da lässt sich nur mit viel Aufwand etwas dran ändern.

      Ich hab mir den 16V damals für ein paar Tausend Euro gekauft, weil er nicht ganz so lahmarschig war, wie die anderen.

      Aber bitte nicht falsch verstehen, bei den heutigen Preisen würde ich auch gerne einen 1,8er Automatik nehmen.
      Grüße
      Mario