Motor läuft nach dem Start unrund

    • Motor läuft nach dem Start unrund

      Hi, SORRY, wenn ich den x-ten Beitrag zu dem Thema eröffne aber ich aber keinen gefunden, bin dem das Problem ähnlich ist wie folgendes:
      - springt gut an
      - nach dem Start läuft er einige Sekunden bei 1200u/min
      - dann fällt er ab und schwankt immer bei knapp über 1000u/min (hierbei schüttelt er sich ab und an auch leicht bzw. das Auto wackelt dadurch)
      - wenn ich dann losfahre und später wieder zum Stehen kommen, läuft er normal

      Siehe auch hier ein Video: youtu.be/o0VOFUNe3_c

      Habt ihr eine Idee, was es sein könnte bzw. was ich wie testen kann (bin Laie; habe aber keine 2 linken Hände; will lernen:-) --> würde es gerne erst selbst mit eurer Hilfe versuchen und nur wenn es nicht klappt das Auto in die Werkstatt bringen)?

      Vorab VIELEN HERZLICHEN DANK!!! Ich bin noch nicht lange in dem Forum aber ich finde es echt toll, wie neue Mitglieder aufgenommen bzw. wie man sich hier hilft!
      190E
      Vormopf
      2.0; 122 PS
      Baujahr 1988
      Automatik
    • Ja, haben aktuell draußen 20° (hab das Auto erst seit ein paar Tagen, d.h. ich kann nicht sagen, wie es sich bei kälteren Temperaturen verhält).

      Ich habe den Motor eben noch einmal gestartet und in diesem Fall war folgendes zu beobachten --> ich habe kein Gas gegeben (siehe auch Video):
      - Drehzahl geht runter auf 500u/min
      - Drehzahl geht dann wieder kurz auf über 1000u/min
      - Drehzahl geht runter auf 500u/min
      - Motor geht aus
      - Video --> youtube.com/watch?v=Ei57qNG1AKk

      Danach habe ich den Motor noch einmal gestartet und folgendes beobachtet --> ich habe am Anfang und auch zwischendurch Gas gegeben (siehe auch Video):
      - Drehzahl geht runter auf 500u/min
      - Drehzahl geht dann wieder kurz auf über 1000u/min (ich gebe an der Stelle kein Gas, d.h. der Motor reguliert selbst wieder die Drehzahl nach oben)
      - Drehzahl geht runter auf 500u/min
      - usw.
      - wenn ich losfahre, fährt er und für mein Empfinden ganz normal
      - Video --> youtube.com/watch?v=VitS5GAwFSo
      190E
      Vormopf
      2.0; 122 PS
      Baujahr 1988
      Automatik
    • Wenn die Lampda erst ab 40Grad regelt, kann diese doch nicht die Ursache für das auf und ab sein. Oder sind die 40Grad bereits unmittelbar nach dem Start erreicht. Was muss eigtl. 40Grad haben—>Öl?

      Wenn falsche Luft die Ursache ist, wie lokalisiere ich die Stelle, an der sie in den Kreislauf gelangt?
      190E
      Vormopf
      2.0; 122 PS
      Baujahr 1988
      Automatik
    • Hi, das kann "alles" sein.

      Theoretisch kannst du Undichtigkeiten ermitteln wenn du z.b. mit Bremsenreinigerabsprühst.
      Das ist allerdings nicht immer zielführend.

      Das iss ein 88er, du hast keine History,keine Reparaturlisten - Richtig ?

      Es gibt einige Anleitungen zur Fehlersuche der KE.

      Du musst für dich entscheiden wie du bei einer Fehlersuche vorgehen willst und was du mit dem Auto vor hast.

      Du fängst ganz von vorne an. Zeit und kostenintensiv.
      Du hoffst durch Zufall oder Glück oder durch einen richtigen Tipp einen Treffer zu landen.

      Jeder hat so seine eigene vorgehensweise zur Fehlersuche, auch durch Erfahrung geprägt.
      Du kommst nicht drum rum dich einzulesen.

      Ich würde folgenderweise vorgehen.

      Absprühen nach Undichtigkeiten.
      Alle Geber und Aktoren prüfen (Tempfühler Schalter-LLS,EHs ect....)
      Spannungsversorgung ÜSR, KPR
      TV prüfen , dann siehst du auch wenn der anfettet oder abmagert. (analoger Schließwinkeltester reicht)

      War das bis hier erfolglos :

      Alle Masseverbindungen prüfen.
      Zweiten Mann besorgen.

      Alle Geber und Leitungen prüfen. Am Stecker vom Motorsteuergerät (Batterie ab) alle Verbindungen prüfen.
      Dabei den ganzen Kabelbaum und an den Steckern "rütteln".
      Mit kleinen Schraubenziehergriff an die Geber und Schalter "schlagen " - vorsichtig aber bestimmt.
      Dabei misst der 2 Mann am Stecker für das Steuergerät.

      Das verschafft erstmal eine Übersicht, denke ich.

      Ich persönlich würde auf das LMM Poti tippen, bei der Beschreibung.

      Gruss!
      Gruss!
    • Ich will das Auto zum Hobby machen:-) Das ist ein Auto, was wir nicht wirklich brauchen, d.h. ich hab Zeit. Ich habe keine Lust mehrere Tausend Euro zu investieren aber an dem ein oder anderen Euro soll es nicht scheitern. Im Ergebnis hätte ich gerne:
      - Spaß beim Lernen
      - Mehr Wissen
      - Ein schönes klassisches Auto, was fährt und regelmäßig etwas Pflege/Wartung bekommt. Mir ist klar, dass es nur mit der Unterstützung des Forums geht:-( Aber zum Glück sind viele nette und hilfsbereite Menschen hier!!!

      Ich mach es, wie geschrieben hast und fange mit dem Bremsenreiniger an. Werde mich bestimmt bald wieder melden:-)

      DANKE!!!
      190E
      Vormopf
      2.0; 122 PS
      Baujahr 1988
      Automatik
    • Hallo, das ist gut.
      Mehrere Autos sollte man haben, zumindest eins was fährt.

      Dann steht dem ja wenig im Weg.

      Investieren solltest du erstmal in Werkzeug.
      Analoger Schließwinkeltester und Manometer mit beschlauchung wären das erste was ich mir an deiner Stelle zulegen würde.
      Vielleicht kommst du ja auch an ein analoges Multimeter (am besten mit hohem Eingangswiderstand) :)

      Dann viel Spaß

      Gruss!
      Gruss!
    • New

      Hab heute mit einem Schließwinkeltester testen können.

      Was habe ich gemacht?
      - Schließwinkel an X11, wie auf dem Bild im Anhang zu sehen ist, angeschlossen
      - Zündung an —> ca. 5Grad (siehe auch Bild)
      - Motor an —> ca. 5Grad (siehe Bild)

      Hatte heute kaum Zeit, d.h. Motor war kalt. Hat eine Diagnose von im Betriebswarmen Zustand erhebliche Auswirkungen auf das Ergebnis?

      Lt. Diagnose KE III bedeutet das:
      - Gemischeinstellung zu fett bei Lambda (hat ein 2,0 Bj. 1988 Vormopf immer eine Lambdasonde? Wenn nein, wo müsste ich die finden?)

      Bin noch unsicher, ob ich korrekt vorgegangen bin. Daher die Frage, ob dieses Ergebnis zu den Symptomen passt? Muss ich ggf. irgendetwas umrechnen? Wenn ja, was und wie? Anzeige ist in Grad und Tabelle der KE Diagnose in %.

      Es wäre super nett von euch, wenn ihr euch die Zeit nehmt, mir eine Rat zu geben, was ich als nächstes mache.

      Vielen herzlichen Dank und allen einen schönen Abend.
      Images
      • 01B2047D-E54F-408F-8EE0-CE783A97A44E.jpeg

        1.03 MB, 821×1,170, viewed 13 times
      • E9C8D437-9CEF-4C94-A032-1A40E4E36294.jpeg

        943.66 kB, 828×1,337, viewed 13 times
      190E
      Vormopf
      2.0; 122 PS
      Baujahr 1988
      Automatik

      The post was edited 2 times, last by boeder ().

    • New

      Schliesswinkel ist die Ladedauer der Zuendsple. Seit TSZ ist nicht von der Bedeutung, laeuft voll automatisch. An dieser Dose sind 3Pins belegt, 2fur die Zuendspule, 1fuer TD, und Erde noch.

      Bei laufenden Motor darf man nur TD messen. Wenn der Motor nicht laueft, dann fliesst kein Strom duerch die Zuendspule, alle Werte mssen Null gleichen. Wo du immer gleiche 5% hast, bedeutet es einen Messfehler.

      Auf dem Foto sehe ich eine lose Unterdruckleitung. Warum?
    • New

      SORRY aber will lernen:-)

      Was ist TSZ?
      Was ist TD?

      Lt. Diagnose KE soll ich an X11 (hab kein X11/4) 2 Masse und 3 Tastverhältnis messen. Verstehe ich dich richtig, dass ich an 1 und 3 messen soll? Hab anfangs in der Diagnose falsch gelesen und mit Zündung an 1 und 3 gemessen. Ergebnis war keine Reaktion beim Schließwinkeltester. Teste morgen noch mit laufenden Motor.

      Druckschlauch? Hmm, hab mir das eben im Dunkeln angeschaut. Ist mir nicht aufgefallen, da ich noch kein Auge dafür habe. Keine Ahnung, wo der hingehört:-( Hab den Druckschlauch fotografiert. Es kommt ungefähr vom roten Kreuz und endet beim roten Kreis. Habt ihr eine Idee, wo er hingehört? Habe im Dunkeln nix gefunden, wo er hingehören könnte.

      ibb.co/ByrPmtw
      190E
      Vormopf
      2.0; 122 PS
      Baujahr 1988
      Automatik
    • New

      boeder wrote:

      Es wäre super nett von euch, wenn ihr euch die Zeit nehmt, mir eine Rat zu geben, was ich als nächstes mache.
      Bisschen einlesen wär gut.

      Wenn der Tester in Ordnung ist und die Ke soweit auch sollten 63 Grad TV angezeigt werden. Zündung angeschaltet, Motor aus.
      Solange das nicht passiert, brauchst du nicht starten.
      5 Grad hab ich noch nie gesehen - aber das hat nichts zu sagen.
      Verändert sich das TV wenn du Fehler provozierst, Ansaugluft und/oder Wassertemperaturfühler ?

      Messen tust du zwischen Pin 2 und 3 an X11 , oder halt Masse und Pin 3.

      Und solche Konstruktionen finde ich nicht so glücklich gewählt, wär mir zu kurzschlußbehaftet :)

      Zwecks Prozent und Grad :

      wochelen.de/w126/KE_Fehlersuche.html
      )

      Gruss!
      Gruss!

      The post was edited 1 time, last by thc04 ().

    • New

      Hi, erst einmal Danke, dass ihr euch die Zeit genommen hat, um mir zu antworten.

      Habt ihr eine Ahnung, wo ich einen Aufbau des Motors/Motorraumes inkl. Angabe um was für ein Teil es sich jeweils handelt? Kenne leider viele Teile nicht:-( Ist das im Etzold beschrieben?

      Habe heute noch einmal „geforscht“:-)
      Schlauch ist nun wieder angeschlossen —> links vom EZL Kat „Schalter“ hat er gefehlt. DANKE!!! Ist das das EZL Modul? Ist aber nicht die Ursache des Problems.
      Mit dem Tester (ich hoffe, der Anschluss ist so besser geeignet —> siehe Bild) hab ich weiter experimentiert, d.h. ein paar Sensoren, die ich gefunden habe, abgesteckt (siehe rote Kreise im Bild).
      Ansaugluft müsste lt. Recherche im Internet an der blauen Markierung sein. Bei mir ist da nichts. Temperaturfühler hab ich nicht gefunden.
      Egal was ich gemacht habe, der Tester hat keine Reaktion gezeigt. Ich werde mir einen anderen besorgen oder kann ich irgendwie den Tester testen? Hmm, an einem anderen w201:-)

      ibb.co/nwMzrrd

      Ich werde heute Abend noch ein wenig im WIS lesen bzw. nach einer Übersicht der Sensoren suchen.
      190E
      Vormopf
      2.0; 122 PS
      Baujahr 1988
      Automatik

      The post was edited 1 time, last by boeder ().

    • New

      boeder wrote:

      ....
      Ich schrieb ja schon, Einlesen. Das kann in Tränen enden, wenn man gar keinen Plan hat.

      Masseanschlüsse sind geeignet wenn da z.b. ein braunes Kabel dran ist und die Schraube blank. An der Karosse, am Motorblock, Akku ....

      Dein Ansauglufttemperaturfühler ist in der nähe des Schliesswinkeltesters links unten.
      Ironie: Da wo so Luft langkommt, Wassertemperaturfühler da wo Wasser lang kommt.

      Dein Foto hat für meine Augen zu schlechte Qualität, ich seh da nix beim zoomen.

      Irgendwo muss da noch ein Stecker sein , der an den Ausgleichsbehälter (Kühlwasser) kommt.
      Der wäre für Kühlwasserstand zu niedrig. Zumindest war mir so .

      Das Auto macht jetzt so den Eindruck einer bösen Bastelbude (auf mich).
      Ob das jetzt so das richtige Projekt für den Anfang ist, wage ich zu bezweifeln.

      Zwecks Schließwinkeltester, richtig prüfen nur mit passendem Equipment oder anderem Fahrzeug.

      Schließ dein Multimeter an X11 2 und 3 an. Wenn bei eingeschalteter Zündung ca 3,2 bis 3,8 Volt anliegen ist der Schließwinkeltester reparaturbedürftig..


      Gruss!
      Gruss!