M102 Motor, Teilenr. Zündsteuergerät gesucht, Modell 07/91

    • M102 Motor, Teilenr. Zündsteuergerät gesucht, Modell 07/91

      Hallo,

      bei einer Autobahnfahrt habe ich mal festgestellt, das ein 1,8er Zündsteuergerät (links auf dem Innenkotflügel) vermutlich nicht wirklich mit dem jetzt installierten 2,0er harmoniert. Im Stadtverkehr und bis ca. 120 alles gut, aber Kickdown nicht so richtig und bei 145 ist Ende, zieht im oberen Drehzahlbereich nicht wirklich. Bei Vollgas klingelt der Motor (obwohl Super im Tank ist), habe mal den Zündzeitpunkt Richtung Normalbenzin verstellt um eine Raste, damit wird`s erst mal besser.
      Der 2,0er dreht auch ca. 500rpm weniger als ein 1,8er als Höchstdrehzahl (normalerweise)

      Motor hat gute Kompressionswerte und läuft mechanisch einwandfrei.

      Wer hat einen Mopf-W201 mit 2,0er Motor und Automatikgetriebe (Bj 90/91/92), ohne Klima und wäre so freundlich mir die bei ihm eingebaute Teile-Nr. des Zündsteuergerätes mit zu teilen :?:
      Die Teile liegen so bei 40-50€ in der e-Bucht.

      Gruß
      Jo
    • So genau weiß ich das nicht, wie viele Sonderfunktionen im Steuergerät integriert sind, vermutlich Leerlaufanhebung wenn Fahrstufe eingelegt ist.

      Wenn möglich einfach mal deine Teile-Nr. veröffentlichen.
      Eingebaut ist MB-Nr. 010 545 533 32 (09), Bosch-Nr. 0 227 400 685 CR5

      Gibt aber auch Steuergeräte von Siemens, VDO u.a.

      Gruß
      Jo
    • Hallo,

      nein KE und KE_Steuergerät sind vom 2,0er, der Motor (122PS) hat zuvor in einem W124 Kombi (Rost-Tod) seinen Dienst anstandsfrei verrichtet.

      mal schauen wie er mit dem 2,0er Zündsteuergerät läuft, oben herum. Denke das hinterlegte Zünd-Kennfeld passt nicht, deswegen auch die Klingelneigung bei RPM über 3500.

      Gruß
      Jo
    • wenn man sich eine TSZ Zuedkennlinie anschaut, dann sehen wir die erste Haelfte etwas steifer steigend, dann einen Knick, and dann eine flaechere. Gaebe es keine Detonation, waere die Linie ohne Knick gleichmaessig flach. Am Knick umgeht di Linie den Detonationsbereich. Das heisst, nach 3000Umin sind alle Zuendkennlinien gleich. Wenn er im oberen DZBereich klopft, dann stimmt etwas wesentlches nicht, zB Uberhitzung, heisse Kerzen, Schlamm, Verdichtung, zu hoeche Luftfuellung/Last oder bleibende Abgase, also zu hoecher Gegendruck bei der Verdichtung.
    • Nein

      Ich habe die zum 2,0er Motor gehörende kpl. KE inkl. Ansaugbrücke/KE-Steuergerät (Motor war kpl. aufgerüstet) mit übernommen (sind allerdings beide nummerngleich),
      das einzige was noch vom 1,8er drin ist war das Zündsteuergerät, kommt erst mal eins vom 2,0er rein, dann sehe ich weiter was passiert.

      Werde berichten.

      Gruß
      Jo
    • So habe mal am Wochenende mal verschiedene Test`s gemacht und unterschiedliche Konfigurationen ausprobiert.

      Nach Einbau eines 2,0er Zündsteuergerätes (habe zwei probiert, kein Unterschied) ist die Klingelneigung erledigt (1,8er Z.-Steuergerät), der Wagen springt sehr gut an ob kalt oder warm, die Beschleunigung ist gut, nur Vollgas darf man nicht geben, egal bei welcher Drehzahl/Geschwindigkeit/Leistunganforderung, Leistung und RPM knicken sofort ab.
      Beim Kickdown (ist ein Automatik) erhöht sich nur die Drehzahl um 1.000 RPM, kommt aber keine Leistungsspritze wie früher ;(
      Beim ran tasten an an die Höchstgeschwindigkeit (ohne Vollgas) ist bei 4500rpm und ca. 145Kmh Ende, reicht aber erst mal in Köln :D

      Habe die original KE-Einspritzanlagen vom 2,0er und vom 1,8er wechselweise eingebaut kpl. mit Drosselklappe und Einspritzdüsen), beide Anlagen sind nummerngleich, kein Unterschied erkennbar, Fehler bleibt, Drosselklappen-Poti tut was es soll (war mein Anfangsverdacht).
      KE-Steuergeräte (1,8er/2,0er) habe ich auch wechselseitig probiert, kein Unterschied erkennbar.

      Beide Einspritz-Anlagen haben vorher einwandfrei auf den Ursprungsfahrzeugen funktioniert (der 1,8er Motor fand bei ca. 190Kmh den Pleuellager-Tod 8) ).
      Am Elektrohydraulischen Stellglied ist zwar eine Schraube (nur zugänglich wenn man es ab baut), ist allerdings nur ein Verschluß-Stopfen, einstellen kann man da nix.

      Egal der Hobel fährt erst mal von A nach B nur das ist wichtig.
      Vielleicht hat ja noch Jemand eine Idee, werde auch mal meinen alten Werkstattmeister besuchen , vielleicht hat der noch eine Idee, denke ich hab mir da irgend einen Fehler eingebaut, bloß welchen :wacko: . Wir werden ihn noch finden.

      Wenn ich auf Strecke fahre nehme ich eh eine andere Kutsche, der V8 darf noch bis Ende Oktober, und der nimmt den Kickdown und schafft es es in 6s auf 100 so wie er soll. :phatgrin:
      Dort liefert die KE auch die vom Hersteller versprochene Leistung, jedenfalls hat der Teststand-Fuzzi das bestätigt, der Tacho auch.

      Gruß
      Jo
    • jo.corzel wrote:

      Am Elektrohydraulischen Stellglied ist zwar eine Schraube (nur zugänglich wenn man es ab baut), ist allerdings nur ein Verschluß-Stopfen, einstellen kann man da nix
      Hmm, also das was ich in der Hand hatte enthielt hinter dem Stopfen eine Schraube.
      Da könntest du anfetten/abmagern. Je nach Strom am EHS.

      Iss aber lange her, könnte da natürlich unterschiede geben.
      Imho sind das bei den Motoren doch dieselben EHS, irgendwie muss man da doch den Differenzdruck beeinflussen können.
      Images
      • 20211011_182653.jpg

        385.07 kB, 1,663×988, viewed 4 times
      Gruss!
    • thc04 wrote:

      jo.corzel wrote:

      Am Elektrohydraulischen Stellglied ist zwar eine Schraube (nur zugänglich wenn man es ab baut), ist allerdings nur ein Verschluß-Stopfen, einstellen kann man da nix
      Hmm, also das was ich in der Hand hatte enthielt hinter dem Stopfen eine Schraube.Da könntest du anfetten/abmagern. Je nach Strom am EHS.

      Iss aber lange her, könnte da natürlich unterschiede geben.
      Imho sind das bei den Motoren doch dieselben EHS, irgendwie muss man da doch den Differenzdruck beeinflussen können.
      Danke für das Bild, da war definitiv nichts zum einstellen, ich mach mal Fotos von.

      Da beide Kraftstoff-Systeme vorher beanstandungsfrei funktioniert haben mag ich da erst mal nichts verstellen, mal schauen. Kann mir auch nur schwer vorstellen das beide KE`s auf einmal defekt sein sollen, könnte noch eine dritte KE aus probieren?

      Gruß
      Jo