Heizung nur laufwarm Trotz neuem Wärmetauscher

    • Heizung nur laufwarm Trotz neuem Wärmetauscher

      New

      Servus zusammen,


      Nachdem ich mich im Cafe direkt mal vorgestellt habe, bräuchte ich dringend Expertenhilfe.
      Ich bemühe seit 3 Tagen die SuFu und hab auch einige hilfreiche Punkte gefunden und teilweise ausprobiert, leider ohne Erfolg. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich einen kleinen Fehler mit großer Wirkung habe und würde ihn gern mal beschreiben:


      Beim Kauf des 190er D 2.5 Vorhof ohne Klima war es nahezu 25 grad warm, bei der Probefahrt also Heizung probehalber angemacht, und gemerkt "Aha. wird sau warm, funktioniert also".
      Der Test kam deswegen, da 2019 (und nach nichtmal 3.000km bis September 2021) der Wärmetauscher UND der Kühler beim FZ vom Vorbesitzer getauscht wurden. Laut Aussage Vorbesitzer lief dann die Heizung wieder top.


      Tja, jetzt ist es draußen kalt und die Heizung wird maximal lauwarm. Generell gibt es nur 2 Varianten, entweder schön kalt wenn die Regler auf Blau stehen, oder lauwarm, unabhängig davon wir ich den Regler einstelle ob auf ganz warm oder Mitte.


      des Weiteren habe ich gemerkt, dass teilweise der OM602 bei mit 30-40km braucht bis das Kühlwasser auf seine über 80 Grad springt. auf der AB gehts schnell, wenn ich in der Stadt oder Landstraße fahr bei 5-15 Grad Außentemperatur dann kriecht er ewig vor sich hin bis er mal volle Betriebstemperatur erreicht.


      Jetzt dachte ich mir : Hm, könnte der Thermostat sein. Oder wie laut SuFu ein nicht entlüftetes Kühlsystem. Hab mich also ins Auto gesetzt, Deckel vom Ausgleichbehälter ab undhab mal geschmeidig eine 60km Tour über die AB gemacht. Keine Verbesserung. Viel schlimmer : Nach Abstellen des Motors wollte ich den Deckel wieder raufschrauben und ich merke, dass die Schläuche zum Ausgleichsbehälter kalt sind, das Kühlmittel im Ausgleichbehälter ist kalt, obwohl der Motor mindestens 30km mit Temp. knapp 90 Grad gelaufen ist.


      Nächster komischer Punkt : Der Kühler. Von vorne draufschlagend : die rechte (Fahrerseite) Seite ist richtig warm , die linke Seite (Beifahrerseite) ist richtig kalt. Der dicke Schlauch vom Motor zum Kühler oben Fahrerseite ist heiß, der Schlauch unten, der dann auf der Beifahrerseite zum Thermostat und zum Ausgleichsbehälter läuft ist kalt.





      Zum Thema Heizung sei noch angemerkt : Sowohl links als auch rechts sind die Schläuche, die durch die Sptitzschutzwand zum Wärmetauscher laufen, richtig heiß, selbst als die Temperaturanzeige nur 60-70 Grad angezeigt hat, waren diese richtig heiß, somit schließe ich das Heizungsventil aus.




      Das einzige was mir noch einfällt wäre :


      A) Kühlsystem wurde trotz Kühlerwechsel und Wärmetauscher nicht gereinigt bzw durchgespült und der ganze Schlamm, Rost, Dreck blockiert irgendwo den Durchfluß und deswegen wird die Heizung nicht warm


      B) Thermostat ist defekt, was aber komisch sein würde, da der Motor auf der Bahn Betriebstemperatur bekommt, auf normalen Fahrten aber bei "Heizung an" schnell wieder auf ca. 70 Grad abfällt.


      C) Kühler und/oder Wärmetauscher sind WIEDER kaputt, was natürlich vom Aufwand her der Supergau wäre.


      Ich würde euch so sehr um Hilfe bitten, bin langsam echt am Verzweifeln
    • New

      Hab dir im anderen thread schon geschrieben. Kann natürlich auch sein das die Wasserpumpe verreckt ist wenn du keine Zirkulation über den Ausgleichsbehälter hast... Thermostat passt aber nach wie vor ins Fehlerbild. Das ist ja ein Bimetall das sich über einen Temperaturbereich ausdehnt bzw zusammenzieht. Hängt das nun ist der grosse Kreislauf immer offen und die Temperatur sinkt wenn die Last gering ist.
    • New

      Flaschenoeffner wrote:

      Hab dir im anderen thread schon geschrieben. Kann natürlich auch sein das die Wasserpumpe verreckt ist wenn du keine Zirkulation über den Ausgleichsbehälter hast... Thermostat passt aber nach wie vor ins Fehlerbild. Das ist ja ein Bimetall das sich über einen Temperaturbereich ausdehnt bzw zusammenzieht. Hängt das nun ist der grosse Kreislauf immer offen und die Temperatur sinkt wenn die Last gering ist.
      Vielen Dank Dir für die schnelle Antwort, bin jetzt alle Rechnungen vom VB durchgegangen.

      2019 wurden Kühler, Wärmetauscher, Thermostat für den Kühlkreislauf und sogar die Wasserpumpe gegen neue getauscht... seitdem wurde der Wagen nur rund 5.000km bewegt (inkl meiner 2000)
      Ich würde jetzt eigentlich davon ausgehen, dass gerade die Teile fehlerfrei sind, sonst weiß ich ja garnicht wo ich anfangen soll den Fehler zu suchen ?(

      Mich wundert es eben, dass der Motor sowohl seehehr langsam warm wird, auf der Bahn seine Temp hält, auf der LS und Stadt seine Temp hält, solang die Heizung nicht auf voll läuft und dass die Heizung nur laufwarm ist, TROTZ heißer Schläuche zum WT ... ich Blick da echt nicht mehr durch
    • New

      Moin,

      ich würde jetzt, wie mein Vorredner, erst einmal auf den Thermostat tippen.

      So wie Du schreibst, wurde zwar sehr viel im Jahre 2019 getauscht.
      Waren das alles original Teile?
      Weiter schreibst Du, das Fahrzeug wurde bis September 2021 gut 3.000 Kilometer bewegt.
      Das sind also rein rechnerisch rund 125 Kilometer pro Monat.
      Oder etwas mehr als 30 Kilometer pro Woche.

      Also quasi nichts. Da wird der Motor nicht wirklich warm.

      Nach Deiner Aussage hast Du jetzt in gut 1 1/2 Monaten rund 2.000 Kilometer geschafft.
      Also Du hast im Gegensatz zu vorher richtig Leistung verlangt.
      Und der Motor leistet ja scheinbar auch.

      Ergo, Thermostat ausbauen, evtl. umdrehen, falls er verkehrt herum eingebaut wurde, oder durch einen neuen ersetzen.
      Alles andere ist nur der verzweifelte Versuch, eine Glaskugel dazu zu bewegen, Dir die Lösung vorher zu sagen.
      Mit freundlichem Gruss

      Torsten
    • New

      vielen Dank euch, ich hab nen Thermostat bei MB direkt bestellt und werde ihn wohl morgen oder übermorgen einabuen inkl. neuer kühlflüssigkeit.

      eins macht mich jedoch stutzig, was hat der thermostat mit der Heizung zu tun ? Egal ob großer oder kleiner Kreislauf, der Wärmetauscher bekommt in beiden Fällen warmes Wasser und sollte eigentlich Heizluft abgeben…

      Desweiteren wundert mich, warum der Motor Betriebstemperatur bekommt, wenn der Thermostat offen ist, das würde ja heißen, dass bei offenem Thermostat dauerhaft der große Kreislauf offen ist, somit müsste doch auch warmes Wasser durch den Ausgleichsbehälter ? Bin nun eine Stunde gefahren, Temperaturanzeige war bei 90 Grad, dicker schlauch oben zum Kühler war richtig heiß, ab Termostat bis zum kühler unten sowie bis zum Ausgleichsbehälter absolut kalt, nichtmal lauwarm ! Irgendwie versuch ich den Kreislauf logisch zu verstehen aber es ergibt irgendwie keinen Sinn und ich finde leider nichts im Netz wie der Kühlkreislauf beim OM601 oder OM602 funktioniert ….

      kann es sein, dass ich mehrere Probleme hab? Oder hängt die fehlende Heizleistung mit einem defekten Thermostat zusammen und wenn ja, wie ? Wenn der Heizkreislauf unabhängig vom Thermostat ist :huh:
    • New

      Also eher die Bienchen und Blümchen Variante :D

      Wenn der große Kühlkreislauf offen ist, wird das Wasser gekühlt, auch wenn dies nicht notwendig ist. Dadurch ist zu wenig Wärme für die Heizung vorhanden. Das Kühlkonzept sieht vor, daß Kühlwasser über einen sehr weiten Bereich was Leistung und Umgebungsbedingungen angeht auf einer relativ konstanten Temperatur zu halten (beim Diesel ca. 80-90 Grad). Darüber kommt dann der Lüfter zum Einsatz.

      Wenn es hinter dem Thermostat kalt bleibt würde ich vor dem Teileweitwurf erstmal die Einbaulage checken! Wie gesagt, wenn der falschrum eingebaut ist kann es nicht funktionieren. Und dann kommt auch nix im Ausgleichsbehälter an.
    • New

      vielen Dank für die Erklärung, jetzt wirds mir klarer !

      den etzold habe ich, hab das Bild glatt übersehen, gerade nochmal nachgeschaut

      Was mir noch einfällt, der Lüfter dreht immer mit, also nicht laut und ich meine nicht mit voller Leistung, ich vermute ich kann ihn mit den Fingern stoppen, sollte der bei normaler Betriebstemperatur also bei 85 Gard nicht eigentlich stehen ?
    • New

      Mensch das ist hier ein tolles Forum, vielen vielen Dank dir nochmal !

      ich würds dann so machen :

      1. Kühlmittel ablassen (muss ich ja eh, ohne werde ich den Thermostat nicht ausbauen können, oder?)

      2. Thermostat prüfen ob richtig eingebaut , ggf. direkt wechseln

      3. Neues Kühlmittel

      ODER

      3.a Kühlkreislauf reinigen mit Zitronensäure und Wasser wie in anderen Threads beschrieben, danach spühlen und dann
      3.b Neues Kühlmittel ?
    • New

      Ablassen in dem Sinne würde ich nicht, die Hälfte kommt eh erst raus wenn die Ablassschraube am Block gelöst ist. Stell eine Wanne unter (vorher den Unterfahrschutz ab), löse den Thermostat, Bau ihn richtig oder den neuen ein, probiere erstmal mit Wasser oder dem auf gefangenen und gefiltertem Kühlmittel aus ob es ordnungsgemäß funktioniert. Spülen kann man immer noch später. Mit oder ohne Säure da gehen die Meinungen auseinander.
    • New

      Wenn Zu- und Ablauf der Heizung im Bereich der Spritzwand heiß werden, würde ich als Ursache nicht unbedngt von einem Problem des Kühlkreislaufs ausgehen.

      Der Vorbesitzer hat in 2019 den Wärmetauscher erneuert und dabei alle Möglichkeiten gehabt, die Heizung falsch zu montieren.

      Ich würde mich zuerst davon überzeugen, dass die Heizungsklappen auch tatsächlich das tun, was sie bei entsprechender Stellung der Heizungsregler tun sollen.

      Wenn die Rohre direkt beim Wärmetauscher heiß werden, liegt die Ursache definitiv zwischen diesen beiden Rohren (also im Heizungskasten) und nirgendwo anders.
      Grüße
      Mario
    • New

      190E 2.5-17 wrote:

      Wenn Zu- und Ablauf der Heizung im Bereich der Spritzwand heiß werden, würde ich als Ursache nicht unbedngt von einem Problem des Kühlkreislaufs ausgehen.

      Der Vorbesitzer hat in 2019 den Wärmetauscher erneuert und dabei alle Möglichkeiten gehabt, die Heizung falsch zu montieren.

      Ich würde mich zuerst davon überzeugen, dass die Heizungsklappen auch tatsächlich das tun, was sie bei entsprechender Stellung der Heizungsregler tun sollen.

      Wenn die Rohre direkt beim Wärmetauscher heiß werden, liegt die Ursache definitiv zwischen diesen beiden Rohren (also im Heizungskasten) und nirgendwo anders.
      Genau. Bediene mal bei abgestellten Motor die Heizungsregler. Da sollte man die Klappen hören wie sie sich verstellen.
      Auf der Stellung "Blau" wird der Heizungswärmetauscher nicht mit Wasser durch gespühlt. Daher kommt nur kalte Luft. Wenn du nun die Regler auf irgendeine Stellung drehst, die nicht "Blau" ist, wird per unterdruck das Heizungsventiel geöffnet und es fließt Wasser durch den Wärmetauscher. Wenn die klappen auf Lauwarm stehen, kommt halt nur lauwarm. Und wenn beispielsweise das Gestänge vom Drehregler in den Heizungskasten nicht gesteckt, oder Gott bewahre, gebrochen ist, kann die Temperatur nicht geregelt werden. Nur an oder aus.
    • New

      Vielen Dank wuch zwei für den Input.

      war eben am abgestellten Auto, bei Motor aus höre ich nur beim Drehen auf Stellung Ganz kalt und ganz warm ein leichtes klicken oder einrasten, vermutlich vom Heizungsregler, ansonsten höre ich absolut nichts und die Heizungsregler (Temperatur lassen sich butterweiche verstellen.

      Der mittlere Drehregler lässt sich zickig drehen, durch die mittleren Luftduschen sehe ich gaaanz hinten drin das goldene Gestänge, das sich etwas hin und her bewegt wenn ich die Luftrichtung änder.

      allerdings : die Luftverteilung fand ich schon immer komisch, ich spühre beim verstellen kaum einen Unterschied, von vorne kommt immer was raus, egal ob auf Scheibe oder Fußraum gestellt wird… Ist vermutlich auch nicht normal, oder ?


      Also so langsam überlege ich echt ob ich den Wagen nicht bei nem Spezi abstellen soll, jetzt weiß ich so langsam garnix mehr, weder wo ich anfangen soll, noch wo das Problem überhaupt ist.


      Hat jemand vlt ne Anleit7ng, wie ich die Heizklappen und Drehregler auf Funktion prüfen kann ? Habe ad hoc nichts gefunden und der Werte Etzold umgeht das Thema Heizungsregler gekonnt
    • New

      Man kann vom Fußraum von unten in den Heizungskasten rein schauen und sehen ob die Klappen (warm/kalt) tun was sie tun sollen, wenn sich da was ausgehängt hat ist es immer lauwarm, nicht richtig kalt und nicht richtig warm.

      Alternativ kann man am Wärmetauscher Rücklauf die Temperatur messen (Digitalthermometer) wenn da bei betriebswarmen Motor ca. 90 Grad C anliegen hat das Motorkühlsystem keine Probleme und du kannst dir die Matscherei mit der Kühlbrühe sparen.

      Wird`s da nicht richtig warm, Fehlersuche wie beschrieben, Thermostat einfach so wechseln, nur so viel Kühlbrühe ablassen bis der Thermostat trocken liegt.
      Dann gefiltert wieder rein damit, kann ja sein das du noch weitere Fehlersuche betreiben musst, dann wäre neue Kühlflüssigkeit Verschwendung, aus meiner Sicht.

      Wenn die Kühlflüssigkeit erst 2019 gewechselt wurde und der Wagen zwischenzeitlich keine 100.000Km gefahren wurde ist ein erneuter Kühlmittelwechsel eh überflüssig, aus meiner Sicht.

      Wenn´s ein Fehler im Heizungskasten ist (nach deiner Beschreibung sehr wahrscheinlich) dann viel Spaß :phatgrin:
      Vielleicht kennst du ja eine "Hebamme" die dir hilft, das Gestänge wieder ein zu hängen ohne den Heizungskasten (inkl. Armaturenbrett) zu demontieren.

      Gruß
      Jo
    • New

      Das mit dem Heizungskasten und Gestänge ist alles richtig, so lange die Temperatur aber nicht schnell genug erreicht wird (und wir haben noch keine winterlichen Verhältnisse) bleibe ich dabei das (auch) dort etwas nicht stimmt.

      Ich hatte das selber mal das das Gestänge ausgehängt war nachdem ich das Armaturenbrett gewechselt habe. Blöder, selbst eingebauter Fehler der erst nach Einbruch des Winters auffiel :cursing:
    • New

      Also, anhand deiner Beschreibung und dem Youtube Video liegt meine Vermutung auch an dem Gestänge.
      Wenn du Glück hast wurde bei dem Einbau ein Fehler gemacht, ist mir auch schon passiert. Wenn du Pech hast, ist was gebrochen... halte ich aber wegen der Vorgeschichte jetzt erstmal als weniger wahrscheinlich.

      Also: Mittelkonsole raus und gucken ob alles Steckt. Kannst auch gerne paar Fotos für uns machen.

      Als ich meinen 190er neu hatte, hatte ich genau die gleichen Probleme. Es war das ausgehangene Gestänge.