AU nicht bestanden. CO zu hoch. - Ratlosigkeit :(

    • New

      So,

      komme gerade von meinem Bruder, der mir bei den Arbeiten geholfen hat. Er ist ein erfahrener Schrauber.

      Was heute gemacht wurde:

      1. Wechsel der Ventildeckel-Dichtung (wegen Ölverlust)
      2. Erneuerung der Einspritzventile inkl. Dichtungen (BOSCH)
      3. Prüfung des Leerlauf-Regelventils
      4. Erneuerung der Schläuche zwischen Leerlauf-Regelventils und Ventildeckel
      Der Wagen läuft gefühlt nun seidiger. Er springt auch besser an. Das Leerlauf-Regelventils habe ich mit einem Netzteil, das ich stufenlose von 0 - 9 Volt regeln kann, geprüft: Es regelt einwandfrei. Von innen sah es blitzblank aus. Was mir beim Fahren auffällt: Beim Kuppeln, wenn man herunterschaltet, fällt die Drehzahl ziemlich tief auf 500 U/min.

      Das Poti vom LMM habe ich bewusst noch nicht gewechselt. Ich wollte checken, wie der Motor nach den obigen Maßnahmen läuft. Am Donnerstag kommt das Poti dran.


      Viele Grüße

      Dirk
    • New

      thc04 wrote:

      Die 2 Person tupft, reicht Tee - vorzugsweise Earl Grey heiß ^^
      Vermutlich wurde in 180 Posts ja alles erwähnt.
      Die Schraube nur gering bewegen, dann einen Gasstoß ..
      Das Poti wird (oder kann) sich beim anziehen wieder etwas verstellen, das musst du ausgleichen.
      Ich würde die Kappen erst ein paar Tage später montieren, es kann gut sein das du es nachstellen musst nach ein paar (mehr) Kilometern.
      Die Erfahrung hat gezeigt das es besser ist das Tastververhältnis eher in Richtung 45 zu bringen.

      Aber das schaffst du schon, nicht verzeifeln. - beim ersten mal dauert alles immer etwas länger.
      Danke für die Ermunterung und die Tipps. :thumbup:

      Ich trinke tatsächlich Earl Grey.

      Ich habe noch eine Frage zum Tastverhältnis: Sollte der Wert wirklich bei mir bei 50 % pendeln? In den Tabellen steht meist ganz unten (unter dem 100 % Wert):

      Anzeige pendelt -> Mit Lambda-Regelung: Alle überwachten Signale sind in Ordnung (vgl. Anhang).

      Da ich eine Lambdasonde habe, sollte doch alles okay sein. Oder muss ich zusätzlich ohne Lambdasonde testen?

      The post was edited 1 time, last by Doerk ().

    • New

      Nein da wird nix ohne Sonde getestet.
      Der Schließwinkeltester sollte um 50% pendeln, genauer die Anzeige :)
      Viele zeigen in Grad an, umrechnen nicht vergessen - ein analoger ist am besten.
      Und das sollte ziemlich zügig pendeln, daran siehst du das die "Regelung" funktioniert.
      Als Beispiel sollte der Zeiger sich immer zwischen 45 und 55 hin und her bewegen, ständig.
      Je langsamer das pendelt, desto platter(träge) ist die Sonde.
      Wenn du mal ne neue einbauen solltest, würde ich auf eine 4 polige umrüsten.
      Da hast du dann einen Masseanschluß, und bist nicht mehr auf den Auspuff angewiesen (um Masse zu bekommen).
      Gruss!