Auf dem Weg zum H-Kennzeichen...

    • New

      MartinS wrote:

      Das ganze Konservierungszeug dass du im Baumarkt zu kaufen bekommst ist Müll. Das hält nicht.
      Einige Konservieren bei jedem Radwechsel, das heißt ja im Umkehrschluss das der Quark nichtmal ein halbes Jahr gehalten hat.

      Was du brauchst ist wie oben schon geschrieben vernünftiges Fett. Das am besten so direkt wie möglich auf die Stellen auftragen, bloß keinen Unterbodenschutz!
      Ich für meinen Teil nehme Mike Sanders, die Anwendung ist nun 3 Jahre her. Alltagsbetrieb auch im Winter.
      Da passiert nix mehr und ich muss das auch nicht alle halbe Jahre neu auftragen.

      Es gibt da eine Seite ist.. für alle interessant ..manche kennen die Seite...korrosionsschutz-depot

      Gruß Jürgen
      Dieser Beitrag wurde bereits 201 mal editiert, zuletzt von »Katzenjammerkid°
    • New

      Manchmal der Glaube :)

      Dieses Kombizeuch ist eh ...

      Aber das artet in einen Glaubenskrieg aus. Die Seite vom Rostschutzdepot ist lesenswert und da gibts viel zu lesen.

      Ich sage mal so, Rost lässt sich nur mit der Flex stoppen oder Plasmaschneider ...

      Alles andere ist ein Spiel auf Zeit, das du nicht gewinnen kannst. Aber man(n) kann schon sehr lange spielen, wenn man einiges beachtet.
      Und die Spielzüge unterscheiden sich halt, je nach Spieler.

      Jedes Mittel hat so seinen Anwendungszweck wo es gut funktioniert, an anderen Stellen halt weniger.
      Brunox Epoxy, brauchbar für eine Flächenbehandlung mit minimalem Befall.
      Das nutze ich z.b. für Unterbodenbleche die ich vorher mit Fertan behandelt habe, Danach dann Rostschutzgrundierung von Würth.
      Da dann Lack drauf und danach Wachs.

      Du kannst auch Seilfett nehmen, oder Still Kettenspray für Stapler.

      Das wichtigste bei jedem Mittel ist, sich so genau wie möglich an die Arbeitsanweisung zu halten.
      Gruss!
    • New

      Die beiden Kennzeichenleuchten hatten doch etwas mehr Rost angesetzt als vorher zu sehen war.



      Andererseits ist der Rost links doch nicht so tief gewesen wie ich dachte. Das Blech ist dort nach dem Entrosten jetzt zwar dünner, aber bis auf eine kleine Kerbe in der Aussparung der Kennzeichenleuchte war da nichts komplett weggegammelt.



      Da jetzt beide Kennzeichenleuchten betroffen sind, macht es wirklich nur Sinn, die komplette Kofferraumkante zwischen den schrägen Schweißnähten links und rechts zu lackieren. Und dann halt nach unten hin bis zum Knick wo die Kennzeichenhalterung anfängt.

      Dazu werden dann auch die Heckleuchten ausgebaut, denn ich sehe sonst keine Möglichkeit, wie man das vernünftig und ohne Pfusch lackiert bekommt.



      Hab die Roststellen nach dem Entrosten erstmal alle mit 400er Schleifpapier glattgeschliffen und Brunox draufgemacht. Wenn das durchgetrocknet ist, überlege ich mir wie's weiter geht.


      - Oelmotor
      Ihr guter Stern auf allen Straßen.