Leerlaufsteller bekommt falsche Werte

    • Leerlaufsteller bekommt falsche Werte

      Hallo Zusammen,

      vorab kurz zu meinem Auto. Ich fahre einen Bj 05/91 1.8 Liter mit der KE 3 Jetronic. Die Suche habe ich mehrfach benutzt. Leider ohne mein Problem herauszufinden. Folgendes Problem habe ich:

      Mein Leerlaufsteller bekommt:

      Zündung an, Motor aus: 11,5 Volt (in Ordnung)
      Motor läuft im Leerlauf, Kühlmitteltemperatur 80 grad, Stecker vom Leerlaufsteller abgezogen: 13,3 Volt. Diese bleiben stabil und ändern sich auch durch Gasgeben nicht.
      Folglich läuft der Motor mit angeschlossenem Leerlaufsteller nur mit etwas geöffneter Drosselklappe.


      Folgendes habe ich überprüft:

      Kühlmitteltemperatursensor: Widerstand stimmt
      ÜSR: Habe ich mit zwei verschiedenen probiert. Kein Unterschied.
      Tastverhältnis an X11: Ohne Leerlaufsteller im Leerlauf bei 80 grad: pendelt von 48 bis 53% (Deswegen gehe ich auch von einem funktionierenden ÜSR aus, bitte berichtigt mich, wenn ich da falsch liege)
      Stauscheibenpotentiometer: hat zwischen Pin 1 und 2: 0,7 Volt
      Mikroschalter Schubabschaltung: Funktioniert, Gasgestänge liegt im Leerlauf auf.
      Drosselklappenschalter: erkennt Leerlauf und Vollgasstellung.

      Die hier geschriebenen Daten habe ich mit einem schon ausgetauschten KE-Jetronic Steuergerät gemessen. Dieses habe ich gebraucht auf Ebay-Kleinanzeigen gekauft. Der vorherige Besitzer meinte, dass dieses einwandfrei funktioniert.

      Bei meinem "alten" Steuergerät bekommt der Leerlaufsteller:

      Zündung an, Motor aus: 0 Volt
      Motor läuft im Leerlauf, Kühlmitteltemperatur 80 grad, Stecker vom Leerlaufsteller abgezogen: etwas über 6 Volt. Folglich springt dieser nur mit etwas Gasgeben an.

      Jetzt zu meiner Frage:

      Habt ihr eine Idee, wie ich weiter verfahren kann (egal mit welchem Steuergerät), oder meint ihr, dass beide einen "knacks" haben und ich mein Glück mit einem Weiteren versuchen sollte.
      Habe ich einen Sensor vergessen, welcher die Spannung für den Leerlaufsteller mit regelt?

      Vielen Dank schon mal.
      Viele Grüße aus Baden-Württemberg
    • Hallo Midnightstar,

      du hast recht, das Grundproblem lässt sich nur schlecht herauslesen. Weshalb ich die ganze Fehlerdiagnose gestartet habe, hatte damit zu tun, dass mein Auto ohne Gas zu geben, nur kurz gezündet hat und danach sofort wieder ausgegangen ist.
      Nachdem ich dann gemessen habe, dass der Leerlaufsteller bei Zündung an, Motor aus 0V bekam. Bin ich davon ausgegangen, dass er deshalb nicht richtig startet.

      Ich habe folgend:

      - Kühlmitteltemperatursensor
      - ÜSR
      - Tastverhältnis
      - Stauscheibenpotentiometer
      - Mikroschalter Schubabschaltung
      - Drosselklappenschalter

      gemessen und bin dabei auf keine Fehler gestoßen. Weshalb ich mir ein anderes Steuergerät besorgt habe.

      Mit diesem bekomme ich nun Bei Zündung an, Motor aus: 11, 5 V. Wenn ich nun den Motor starte, klappt das wieder nur mit Gas geben (ich gehe davon aus, dass er ansonsten keine Luft bekommt) und die Spannung am Leerlaufsteller steigt auf 13,3 Volt. Leerlauf hält er jetzt gar nicht. Sobald ich den Stecker abgezogen lasse, startet das Auto ohne Probleme, der Leerlauf ist jedoch erhöht.

      Vielleicht hast du ja eine Idee.