W201 Bosch Reiheneinspritzpumpe unter den Hochdruckanschlüssen undicht

    • Moin Gullideggl,

      habe das Montage-Korb-Teil mal raus gekramt und mich gleich wieder dran erinnert, das ich mir damals bei der Zerlegung des Motors an diesem Teil "ordentlich in die Pfoten geschnitten habe".
      Bild von meinem "roten Öl" was über die schwarz verschmierten Finger lief war sofort präsent.

      Hier mal Bilder von dem billigen (scharfkantigen) Blechprägeteil, für das MB 146€ + Steuern aufruft.





      Ich kann mir nicht vorstellen, das man damit auch nur annähernd so gut arbeiten kann wie mit dem von dir gebauten und eingesetztem Wkz., deshalb für mich "erste Wahl"

      Gruß
      Jo
    • Mensch Jo, jetzt haben wir hier so ein schönes Thema, bei dem sich vieles Unbekanntes herausstellt und klärt, jetzt könntest du noch hergehen und die Pumpe OHNE ein Hilfsmittel oder mit Hilfe des Montagekorbs tauschen. Quasi nochmal zur Bestätigung, dass und wie es mit welchem Hilfsmittel geht. ;) :D

      Im Ernst: damit man die Pumpe bequem und definiert an ihren Platz kriegt, ist das gebaute Ding jedenfalls gut. Die Pumpen-Verzahnung hat 60 Zähne (wenn ich mich nicht verzählt habe), also bei Versatz von einem Zahn steht die Pumpe um 6° versetzt, was immerhin 12° Kurbelwinkel (= Maß für den Förderbeginn) ausmacht.
      Bilder von dem billigen (scharfkantigen) Blechprägeteil, für das MB 146€ + Steuern aufruft
      das ist ja ein richtiges Schnäppchen gegenüber meiner durchgefaulten Leitung vom Heizungsrücklauf...
      Beim /8 hab ich vor Jahren auch mal solche Leitungen getauscht. Eine war nicht mehr lieferbar, die andre gabs für ~25€
      Ich glaube bei Mercedes werden manche Ersatzteilpreise einfach gewürfelt.
    • New

      Hallo,

      ESP ohne jegliche Hilfsmittel wecheseln hab ich schon hinter mir, auch wenn das schon fast 20 Jahre her ist, war nicht so der Renner.

      Grund an meinem damaligen 2,0er Diesel mit 75PS, keine Unterdruck mehr, den Laden aufgemacht und siehe da der Ringnocken am Spritzversteller war durch Materialfehler beim Härten umgebördelt wie ein alter viel benutzter Meißel (wo man mit dem Hammer drauf kloppt), bei der Gelegenheit hat er gleich noch die Unterdruckpumpe mit gekillt.
      Zum Wechsel des Spritzverstellers musste die Pumpe raus.

      Ich habe es irgendwie hin bekommen, frag mich nicht mehr wie viel Versuche ich gebraucht habe, muß nicht noch mal sein.

      Gruß
      Jo
    • New

      Ich habe es irgendwie hin bekommen, frag mich nicht mehr wie viel Versuche ich gebraucht habe, muß nicht noch mal sein.
      Hab exakt die selbe Erfahrung gemacht. An einem 200D den Spritzversteller getauscht. Hat geklappt, war aber keine schöne Arbeit und die Pumpe musste mehrfach rein und raus mit zwischendrin Förderbeginn prüfen. Absolut ätzend.
      Mit Blockierschraube und Halter für den Spritzversteller deutlich bequemer. Definiertes Arbeiten. :yo