Schiebedach nachrüsten

    • Schiebedach nachrüsten

      Guten Tag ,
      Mein 190er hat weder eine Klimaanlage noch ein Schiebedach . Für mich wäre ein Schiebedach ( egal ob elek oder manuell ) ein Traum . Hat jemand zufällig Erfahrungen gemacht mit nachrüsten eines Schiebedachs . Wie viel kostet sowas ? Wer macht sowas ? Rostprobleme Undichtigkeiten ect? Würde mich über hilfreiche Antworten freuen
    • Moin und willkommen,

      möglich ist alles. Zumindest bei meinem W121 (Ponton) habe ich ein großes Faltschiebedach nachrüsten lassen. Für das Geld bekommst Du allerdings einen passablen W201 MIT Schiebedach und /oder Klima

      Einbau an sich ist aufwändig: Erstmal ein SD finden (Schlachter, dort ausbauen mit allem Gedöns. Lackieren, falls anderer Farbton. Dann das eigene Dach präzise ausschneiden, bördeln, Rahmen einschweißen, einbauen, Elektrik inkl. Motor einbauen, Kabelbaum verlegen, Himmel erneuern, die passende DH-Verkleidung finden.

      Rostprobleme und Undichtigkeiten entwickeln auch Autos mit werkseitigem SD.

      Noch was: Streng genommen verliert man die ABE bei so einem Eingriff, denn die Karosserie wird verändert, und die FGSt-Nr. passt nicht mehr.

      Viel Erfolg!

      LG Bodo
      190 E - BJ 1989 - instagram: blauer_babybenz

      190 'Ponton' -
      BJ 1957 - instagram: ponton_ponton
    • Prinzipiell geht so was, ist halt die Frage was einem das wert ist. Von einem Spenderfahrzeug ein rostfreies (!) Dach besorgen, an diesem und am eigenen Fahrzeug die komplette Dachhaut durch aufbohren der Schweißpunkte (mehrere 100!) abziehen, das ganze Fachgerecht zusammenschweißen, lackieren, fertig. Nicht zu vergessen die Abläufe und evtl. die Elektrik. Wenn es ordentlich gemacht ist, trägt der TÜV das auch ein.
      Bei meinem T1 Bulli hab ich das mal durchgezogen, wenn man das nicht selber macht kostet das richtig Geld.
      Ob sich das bei einem W201 „lohnt“ muß jeder selber wissen.
      Images
      • IMG_2099.jpeg

        225.67 kB, 2,000×437, viewed 11 times
    • In den 80/90er Jahren konnte man sich noch ein Glasdach auf jedem Baumarkt Parkplatz reinflexen lassen für wenige Mark :D :shit:

      Spaß beiseite, es ist eher schwierig einen W201 ohne SSD zu finden als mit. Daher würde ich eher einen mit Werks-SSD suchen als da nachträglich was reinzukneten. Manche suchen auch explizit ohne SSD, vielleicht kannst du da einen guten "Tausch" machen. Also nicht 1:1 sondern erst verkaufen und dann neu kaufen oder gleichzeitig je nach persönlicher Situation.

      Viel Erfolg!

      Grüße,

      Alexander
    • Ich hätte gerne einen ohne SSD gekauft, hab dann aufgrund der restlichen auf den Punkt für mich passenden Konfiguration das Schiebedach als Kompromiss in Kauf genommen (mit viel Nervkram, den ich damit jetzt schon hatte).

      Du kannst ein Schiebedach nachrüsten und eintragen lassen, sollte nach meinen Infos für grob geschätzt 5000,- Euro (plus/minus) machbar sein, wenn man es komplett aus der Hand gibt. Ist ne Info bezogen auf einen 124er, die ein Kollege im letzten Jahr bei ner Oldtimerschmiede eingeholt hat.

      Greetz, Dan

      Nachgereicht in dem Zusammenhang eine Frage, die mir unter den Nägeln brennt: Ob es ohne zu großen Aufwand grundsätzlich möglich wäre, das elektrische Schiebe-Hubdach gegen ein rein mechanisches Schiebedach zu tauschen, bzw. umzurüsten...
      Greetz, Daniel

      ... für Eile fehlt mir die Zeit! 8)
    • Sollte trotzdem jemand auf die semiclevere Idee kommen ein Faltdach in einen 190er einzubauen. Ich habe mal in einen alten VW Bus ein Faltdach von einen Twingo ( erste Serie) eingebaut. Hat prima geklappt und war dicht. Ist aber auf keinen Fall eine Wertsteigerung. Ich würde es bei einen 190er aber nicht machen. Wäre aber relativ einfach zu bewerkstelligen, im gegensatz zu einen Schiebedach . H Zulassung wird dann aber eher schwierig werden.
      Hersteller ist mir egal, Hauptsache der Firmensitz ist in Stuttgart :P
    • Gefühlt wurden 90% der 190er mit diesem unsäglichen Dach ausgestattet. Da ist ein Wechsel des Fahrzeugs wohl die bessere Wahl.

      Machbar ist es aber, ein Bekannter hat das am W109 durchgeführt.


      Diesel-Dan wrote:

      das elektrische Schiebe-Hubdach gegen ein rein mechanisches Schiebedach zu tauschen
      Nach meinem Kenntnisstand ist das möglich, auch wenn es seinerzeit wohl eher anders herum praktiziert wurde :D
      Habe für meinen Schönwetterdiesel schon ein mechanisches Dach auf Lager dass im Falle eines Defekts dann mein jetziges elektrisches Dach ersetzen wird.
      Soweit ich das damals geprüft hatte sind aber wohl zB die Dichtungen oben am Ausschnitt anders. Daher idealerweise einfach vom Spender direkt komplett umbauen.
      190E 2.3 - 320.000km
      190D 2.5 - 410.000km
    • @MartinS besten Dank, das hört sich gut an. Momentan läuft meines eigentlich ganz gut, geschmeidig und kraftvoll. Aber schon seit ich den Wagen hab, zickt der Schalter manchmal etwas, dann läuft es wieder monatelang alles, wie es soll.

      @Baby Blue ich steh da bei nem so alten Auto, speziell im Ganzjahresbetrieb, nicht so drauf. Ist halt einr zusätzliche Fehler-, Undichtigkeiten- und Rostquelle. Die Nerverei mit den Abläufen hatte ich schon und so oder so ist das Schiebedach bei jeder Bedienung ob des Alters mit leichtem Magendruck verbunden. Daher hätte ich gern drauf verzichtet. Mag sein, daß ich auch zu viel Bedenken "injiziert" bekommen habe. Angeblich sei das so ne sensible Technik und total aufwändig in der Wartung. Sehr viele Warnungen gab es aus dem Altbenz-Freundeskreis, nach Möglichkeit ein Auto ohne Schiebedach und wenn, dann mit mechanischem zu kaufen.
      Greetz, Daniel

      ... für Eile fehlt mir die Zeit! 8)
    • Da muss ich Daniel beipflichten. Werden die SD nicht regelmäßig gepflegt, gibt es Probleme ohne Ende - und da sind die Dichtigkeits- und Rostprobleme noch außen vor. Solange es funktioniert, toll. Im Sommer besser als jede Klimaanlage. Aber ein W201 mit Schiebedach reicht; beim zweiten habe ich keins. Was nicht drin ist, kann auch nicht kaputtgehen. Es gibt kaum einen (Mercedes) KFZ-Mechaniker, der sich an die Reparatur eines SD noch traut; die Technik ist wohl zu komplex.

      Herzliche Grüße
      Peter
    • Was mir Mut macht: Hab bei "meiner" Altbenz-Oldy-Werkstatt des Vertrauens mal nachgehorcht und die meinten: Zunächst seien die Mercedes-Schiebedächer entgegen weit verbreiteter Unkenrufe qualitativ ganz vorn mit dabei. Und sie sagten, wenn man es sauberhält und schmiert, dann sollte es keine Probleme geben. Schwachstelle seien die Hebearme, aber das sei, wenn es so weit ist, machbar. Und haben mir gesagt, zum Abschmieren nicht jedes Baumarktöl verwenden. Haben mir die Stellen gezeigt und ein Sprühfett von Ballistol mitgegeben, das sie auch immer verwenden, ersatzweise gäbe es ein völlig überteuertes von Mercedes, das zwar gut sei, aber anders als weit verbreitet behauptet auch nicht besser als das von Ballistol.
      Ich pflege, schmiere und hoffe. :)
      Greetz, Daniel

      ... für Eile fehlt mir die Zeit! 8)
    • Genau so isses, die meisten SD sterben den Wartungsstau-Tod weil nie geschmiert.

      An meinem ersten 190er wurde das elektrische SSD bei Kauf durch mich seit vielen Jahren nicht geöffnet und war dementsprechend schlecht gelaunt beim ersten Öffnungsversuch. Nach einer Spülung mit WD40 und anschließender Schmierung lief es bis zum Verkauf völlig anstandslos. Die Hubwinkel sind eine mechanische Schwachstelle, halten aber sehr lange. Nur Ersatz zu bekommen gestaltet sich wohl zunehmend schwierig und der Wechsel ist auch nicht ganz trivial. Und wie gesagt, ich würde jederzeit gegen meine Klima eintauschen :D aber nachträglich reinbasteln kommt nicht in Frage für mich, also bleibt er so...