Spritpumpe will nicht mehr, ÜSR Defekt ?

    • Spritpumpe will nicht mehr, ÜSR Defekt ?

      Moin an alle die das lesen, Folgendes Szenario !

      Habe kürzlich erst meine Kraftstoffpumpe getauscht weil sie nicht mehr Lief, darauf hin sprang er nicht an, dann habe ich ein wenig die Kabel unter dem KPR gerichtet und gewackelt, er sprang an ABER ABS leuchte leuchtete durchgängig, nun denn dachte das wäre wegen einer zu Schwächen Batterie.

      Ein Paar Tage später bemerkte ich das meine Pumpe undicht ist, ich also drunter, diese Brücke sag ihm jetzt Mal auseinander gebaut, Kupferring Drunter. Wollte Dichtprobe machen, Nanu.. kein Mucks aufeinmal mehr von der Pumpe, dachte also wieder KPR irgendwas locker ..aber nein, also vielleicht mal Brücken, Nichts.. ich den Strom gemessen...0,0V nagut .. Kabelbruch einfach so naja...also nahm ich ein Kabel und Stecker eine Seite in PIN 87 am KPR und die andere auf Plus der Batterie.. immernoch kein Mucks !! dann fiel mir auf auf dem KI leuchtet alles nicht mehr so schön hell, ich also die Sicherungen geprüft .. alle i.O .. jetzt meine Vermutung das aufgrund der Sprites und meiner Wurstfinger ich das ÜSR zerschossen habe in dem ich auf die Kontakte der Pumpe gekommen bin. Oder hat da jemand ne andere Idee
    • Also das ÜSR versorgt das ABS-Steuergerät und Motorsteuergerät der KE mit Strom, hat aber nichts mit der Kraftstoffpumpe (Krapu) und dem KPR zu tun.

      Die Krapu wird nur über das KPR gesteuert und mit Spannung versorgt. Am Relaissockel vom KPR ist u. a. Klemme 30 (Dauerplus) und 87.
      Wenn die beiden gebrückt werden muss die Krapu laufen.
      Um ganz auf der sicheren Seite zu sein zum Brücken am besten 2,5 Quadrat Kabel mit 10A Sicherung dazwischen nehmen.
      Meines Wissens ist Klemme 30 zum KPR nirgends abgesichert.

      Am Relaissockel vom KPR ist zudem Klemme 31 (Masse). Zwischen 31 und 30 (Dauerplus) muss die Batteriespannung zu messen sein, also irgendwas um die 12 Volt herum.
      Vorsichtshalber damit anfangen.

      Wenn die Krapu schwergängig läuft oder gefressen hat steigt der Strombedarf und das KPR kann abrauchen.
      Ist das eine Krapu von Bosch oder eine NoName?
      NoName können leider für Überraschungen sorgen.

      Ob durch Deine bisherigen Arbeiten irgendwo Schäden an der Elektrik entstanden sein können kann ich nicht beurteilen.

      Viel Erfolg
      Ralf
    • Im Sockel vom KPR die Klemme 7 und 8 brücken, dann sollte sie laufen, tut sie es nicht isse kaputt, läuft sie,
      dann kontrolliere mal das Innenleben vom KPR.
      ( Keinen zu dünnen Draht nehmen, da fließt Strom…)

      Du findest dann sicher was zum löten, und dann sollte das wieder funktionieren.

      Und so wie Ralf das sagt, läuft die Pumpe etwas schwergängig, wird das Relais heiß und lötet sich im KPR wieder
      lose, dann einmal Pumpe / Filter neu.
      (ggf auch das KPR)
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....

      Seit 03/2021 läuft die Ratte zuverlässig im reinen Winterbetrieb und wird dabei nicht geschont.
    • mapman wrote:

      Also das ÜSR versorgt das ABS-Steuergerät und Motorsteuergerät der KE mit Strom, hat aber nichts mit der Kraftstoffpumpe (Krapu) und dem KPR zu tun.

      Die Krapu wird nur über das KPR gesteuert und mit Spannung versorgt. Am Relaissockel vom KPR ist u. a. Klemme 30 (Dauerplus) und 87.
      Wenn die beiden gebrückt werden muss die Krapu laufen.
      Um ganz auf der sicheren Seite zu sein zum Brücken am besten 2,5 Quadrat Kabel mit 10A Sicherung dazwischen nehmen.
      Meines Wissens ist Klemme 30 zum KPR nirgends abgesichert.

      Am Relaissockel vom KPR ist zudem Klemme 31 (Masse). Zwischen 31 und 30 (Dauerplus) muss die Batteriespannung zu messen sein, also irgendwas um die 12 Volt herum.
      Vorsichtshalber damit anfangen.

      Wenn die Krapu schwergängig läuft oder gefressen hat steigt der Strombedarf und das KPR kann abrauchen.
      Ist das eine Krapu von Bosch oder eine NoName?
      NoName können leider für Überraschungen sorgen.

      Ob durch Deine bisherigen Arbeiten irgendwo Schäden an der Elektrik entstanden sein können kann ich nicht beurteilen.

      Viel Erfolg
      Ralf
      okay also ist das bloß mit viel Messen herrauszukitzeln, verstehe. Ich habe tatsächlich eine pumpe von Bosch verbaut.
    • mapman wrote:

      Inch_190er wrote:

      ...... dann fiel mir auf auf dem KI leuchtet alles nicht mehr so schön hell, ich also die Sicherungen geprüft .. alle i.O .
      Prüfe auch mal die diversen Massepunkte sowie das Massekabel der Batterie (sowohl am Pol als auch die Verschraubung an der Karosserie; eventuell zu hoher Übergangswiderstand).
      Gruß
      Ralf
      Also kann es sogar sein das bestimmte Massepunkte dafür sorgen das gar kein Strom richtig fließen kann ?? Gibt es irgendein Datenblatt o.Ä wo alle Massepunkte beschrieben sind ? Ich werde nachher Mal schauen wenn es das Wetter zulässt
    • Ich würde erst mal nach dem Dimmer im KI sehen und ihn mal nach rechts in Anschlag stellen.
      Wie hell ist es dann ?

      Das dieser ab und an mal zickt ist bekannt.
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....

      Seit 03/2021 läuft die Ratte zuverlässig im reinen Winterbetrieb und wird dabei nicht geschont.
    • Also, nach langem probieren bin ich zum Entschluss gekommen das irgendwas mit der Leitung vom KPR zur Pumpe was nicht stimmt.

      Ich habe meine alte noch funktionierende Pumpe mal so an die beiden Kabel gehangen, kein Mucks ! Auch bei gebrückten KPR !!

      Auf Pin 30 und 31 liegen 12V aber beim Brücken klackt meist kurz ein Relais vorne links aber die Pumpe bleibt still. Ich habe zudem die Pumpe mal sepperat an einer 12v Batterie geklemmt denn läuft sie :D aber wie kann sowas sein !? Ich bin nur 1 Meter rückwarts gefahren und schon war Ruhe im Karton. Mein Bauchgefühl sagt mir das es irgendwie doch mit dem ÜSR zutun hat, er hatte anfangs immer mal leichte Startschwierigkeiten.
    • Du hast doch ein „normales KPR“, also kein kleines (Relais-) Kasterl , wie bei einem alten Vormopf, oder ?
      (Ich weiß nicht welches Baujahr, oder Modell du hast)

      Hast du dort am KPR-Sockel (hinter der Batterie) Klemme 7 und 8 gebrückt ?

      Falls nein, dann mal probieren.
      Achtung Pumpe läuft dann sofort an und bleibt dann immer am laufen, solange die Brücke drin ist.

      Läuft die Pumpe dann, ist das KPR im Eimer, bzw sollte nachgelötet werden.
      Siehe Post Nr.3
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....

      Seit 03/2021 läuft die Ratte zuverlässig im reinen Winterbetrieb und wird dabei nicht geschont.