Kaltlaufregler demontieren

    • Kaltlaufregler demontieren

      Gunna wrote:

      Stell auf 6,8 mm.

      Du kannst das ja mal so einbauen und den neuen Klängen lauschen. :ironie
      Es entsteht dadurch kein Schaden.

      Edit
      Bedenke, die 6,8 ist erst mal eine funktionierende Grundeinstellung, mit einer eventuellen Feineinstellung
      würde ich rechnen.
      Ich selbst habe im März an meinem Ruedi noch 2x ca. eine viertel Umdrehung magerer gestellt,
      bis der Spritverbrauch von 8,5L wieder passte.

      Welches Maß kannst du an deinem alten EHS ermitteln ?
      Das kann auch grob in die Richtung weisen, in der du etwa hin solltest.
      (Hoffentlich hast du eine exakte Schieblehre)

      Edit 2

      Vergiss nicht nach jeder Veränderung am EHS ist das Tastverhältnis zu überprüfen und ggf einzustellen.


      Hab den alten noch gar nicht ausgebaut.
      Daher weiss ich nicht, auf wieviel er eingestellt ist.
      Hoffentlich sind nur die Dichtungen porös oder die Richtung. Dann brauche ich vielleicht den ehs nicht zu erneuern hoffe ich mal.

      Schieblehre ist digital, der gute von mitutoyo.
      Mit Tastverhältnis eventuell anpassen hatte ich schon gelesen hier im forum.


      Vielen Dank nochmal für die Hinweise.
      Werde morgen vielleicht dran gehen.
    • Hallo .

      Gestern hab ich endlich meinen neuen EHS einbauen können.
      Soweit alles gut, ist alles wieder dicht.
      Habe die Einstellschraube auf ca.6.8 mm eingestellt. Der alte hatte eine tiefe von 6.55 -6.6 mm.

      Danach wollte ich das Tastverhältnis auslesen, war eigentlich auch in Ordnung.
      Pendelte um 48 - 53%.
      Dachte , ich kann es noch genauer. Leider weiss ich nicht warum,spinnt mein Tastverhältnis.
      Pendelt um die 50%, geht langsam auf ca.80%. Beim korrigieren dann auf ca.30%.
      Geht also ständig hin und her.

      Folgende werte habe ich ermittelt:

      1. Leerlauf : Empfohlen 650 - 850U/min. (Läuft ruhig 750 -780 U/min. )

      2a. Impuls Messverfahren KE an dose X11/4 : Empfohlen 3.5V - 4V ( pendelt 3.5V -3.6V)
      b. Beim ausblinken zuerst nur einmal geblinkt, also O.K.

      3a. Poti widerstand zwischen Kontakte 1 und 3 : soll 3.6 - 4.4 Ohm ( 1.9 ohm) nicht O.K.
      b. Widerstand zwischen 1 und 2 Stauscheibe langsam ausgelenkt, keine Sprünge festgestellt.
      Vor dem erneuern der Poti hatte ich starke Sprünge gehabt.
      c. Poti bei Zündung an Stecker abgezogen, empfohlener Referenzspannung U1 4.35V - 5.35V zwischen
      Kontakte 1 und 3 (bei mir 4.9V). O.K.
      d. Motor auf Temperatur ca. 80 Grad, zwischen Kontakte 1 und 2 eine Spannung von 0.65V - 0.7 Volt. O.k.

      4. Dosselklappenschalter
      Schaltet von Leerlauf auf Vollast von 0 Ohm auf Overload,also auch O.K.

      5. Temperaturfühler Kühlmittel
      bei ca. 80 Grad empfohlen 325 Ohm , (ca. 280 Ohm) . Sollte auch O.k sein.

      6. Leerlaufsteller
      Motor aus,Zündung aus ,Stecker abgezogen: Soll 7.5 - 10 Ohm ( 8.4 Ohm) O.k.
      Motor aus , Zündung an : Soll am Stecker 11V - 14V (11.7V) O.K.
      Motor an, im Lerlauf schleifen : Soll 4V - 6.5V (5V) O.K.
      Motor an im Lerlauf : Motor ca. 80 Grad Soll 580mA (zeigt bei mir 0 mA) nicht O.k.

      Was kann ich noch überprüfen und messen?
      Danke im voraus.

      Viele Gruesse
    • Versuche mal das EHS ca. Ne halbe Umdrehung magerer zu stellen, anschließend an der Stauscheibe wieder etwas fetter.
      Dann kommt auch dein Punkt 3 wieder etwas hoch.

      Die 6,8mm ist nur eine funktionierende Grundeinstellung, keine Feineinstellung.
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....

      Seit 03/2021 läuft die Ratte zuverlässig im reinen Winterbetrieb und wird dabei nicht geschont.
    • Murat01 wrote:

      Also wieder in die Ausgangslage.
      Das wäre ca. 6,5 - 6,6mm.
      Hab ich richtig verstanden?
      Hatte auf 6,8 mm geändert.

      Du sagst Punkt 3 geht dann auch höher.
      Aber die Messung ist doch bei Zündung und Motor aus geprüft.
      Wie kann sich dieser Wert ändern, wenn ich auf mager schraube ?
      Du sollst das EHS wieder ausbauen, und ICH würde die Imbusschraube ne halbe Umdrehung magerer Stellen.
      Anschließend musst du ja die CO Schraube wieder fetter stellen, damit du wieder TV 50% hast.
      Dann steigt auch der Widerstand bei Punkt 3a.

      Hier zum Nachlesen und auch zum Nachdenken.

      w126-wiki.de/index.php?title=KE_Einstellungen_vornehmen

      Komm, man muss sich in den Postings jetzt nich mehrfach wiederholen, oder ?
      Stell dir vor du müsstest das.
      Nich böse gemeint , aber realistisch . ;)

      PS
      Mess doch ganz einfach was ne halbe Umdrehung am EHS am Maß von 6,8 ausmacht.

      So musst du dich da ran tasten, BIS es stimmt.

      Nochmal
      Die 6,8mm ist KEINE Feineinstellung.
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....

      Seit 03/2021 läuft die Ratte zuverlässig im reinen Winterbetrieb und wird dabei nicht geschont.
    • Kaltlaufregler demontieren

      New

      Hab heute wieder angepasst wie empfohlen.
      Aber ich kann kein Strom vom ehs prüfen.
      Zeigt immer 0 mA.
      Widerstand 21 ohm zeigt er an.
      Wenn ich den Stecker abziehe und wieder einstecke bei laufender Motor, kann ich erkennen das er anders läuft.
      Lambdasonde hatte ich vor kurzem gewechselt.
      Wo könnte der Fehler sein?
      KE Steuergerät?

      Deshalb spinnt mein Tastverhältnis.
      Kann nicht einstellen.
      Geht immmer auf Richtung 80%.
    • New

      Da musst dir dann irgendwie noch woanders einen Hund eingebaut haben, bei EHS 0mA. :hmm:

      Du hast, nachdem du die Madenschraube magerer gestellt hast, auch an der CO Schraube fetter gestellt ?
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....

      Seit 03/2021 läuft die Ratte zuverlässig im reinen Winterbetrieb und wird dabei nicht geschont.

      The post was edited 1 time, last by Gunna ().

    • New

      Midnightstar wrote:

      Finger weg von der Schraube! Stell es auf Standard zurück und fertig. Wer hat behauptet das daran etwas eingestellt werden soll!?
      Bis jetzt musst ich jedes EHS, das ich bisher verbaut habe, auf diese Art einstellen..
      In dem Fall sagt das keiner, die Situation schreibt es vor.

      Lies mal im 126er Link nach , siehe oben, da steht das auch klar und deutlich.

      Edit
      Für die, die jetzt nicht lang suchen wollen


      Anmerkung: Ein neues ovp EHS von Bosch, wird mit unterschiedliche Einschraubtiefe in der Grundeinstellung ausgeliefert, daher ist es ratsam vor Einbau die Einschraubtiefe zu prüfen
      Greets Gunna :yo

      Mein Ruedi ist wie ein Käfer, seit 2011 läuft er schon bei mir, und er läuft und läuft und läuft....

      Seit 03/2021 läuft die Ratte zuverlässig im reinen Winterbetrieb und wird dabei nicht geschont.
    • Kaltlaufregler demontieren

      New

      Guten Morgen.
      Ja, genauso habe ich es gemacht.

      Der Stecker sieht auch nicht gut aus.
      Irgendwie hat jemand dran gebastelt.
      Kann sein dass bei der ZKD Reparatur irgendwie das Kabel gerissen ist?

      Der Stecker war auch durch den undichten EHS richtig feucht, eher nass.

      Habe einen neuen Stecker bestellt bei Mercedes.
      Werde heute abholen und dann nochmal messen.


      The post was edited 1 time, last by Murat01 ().